Kategorienarchiv: Schülerleistungen

Jul 04 2017

Erfolgreich mit Cambridge Zertifikat

11 Englisch-Begeisterte- Zehntklässler der Realschule Hückeswagen haben an der anspruchsvollen „Cambridge English Examination“ teilgenommen. Seit Anfang des Schuljahres haben sie jede Woche nach der Schule für die 3-stündige Prüfung geübt. Die 11 Prüflinge sind …

  • Michelle Frenzel (Klasse 10c)
  • Chiara Kaßeböhmer (Klasse 10c)
  • Kamil Abraham (Klasse 10c)
  • David-Eric Pauls (Klasse 10a)
  • Karl Gembler (Klasse 10a)
  • Niclas Mach (Klasse 10a)
  • Jolien Boelke (Klasse 10b)
  • Alida Krämer (Klasse 10b)
  • Madeleine Miller (Klasse 10a)
  • Nele Kießling (Klasse 10b)
  • Aline Waschlewski (Klasse 10b)

 Von den 11 haben alle bestanden, worauf wir sehr stolz sind.

Einige Schüler haben mit wirklich hervorragenden Ergebnissen bestanden. Fünf Schüler haben ein „Pass with Merit“ (also „mit Auszeichnung bestanden“) bekommen: Madeline Miller, Niclas Mach, Alida Krämer, Chiara Kaßeböhmer und Jolien Boelke.

Außerdem haben vier Schüler ein „Pass with Distiction“ (also „mit Bravour bestanden“) bekommen: Kamil Abraham, Nele Kießling, David-Eric Pauls und Karl Gembler. Diese vier Kandidaten haben eine Sprachkompetenz bewiesen (B2), die weit über dem Niveau ist, das an einer Realschule erwartet wird.

Das THG führt schon seit Jahren verschiedene Cambridge Prüfungen durch. Für uns ist es das dritte Jahr, in dem wir mitmachen. Die Schüler haben so viel Spaß beim Lernen und so tolle Ergebnisse bekommen, dass wir uns entschieden haben, die Möglichkeit an der Cambridge Prüfung teilzunehmen, als festes Angebot der Realschule Hückeswagen zu etablieren.

Die Schüler haben sich über mehr als fünf Monate auf die Prüfung vorbereitet – jeweils eine Stunde nach Unterrichtsschluss jede Woche. Dieser Einsatz hat sich aber offenbar gelohnt!

Cambridge English Language Assessment (auch bekannt als „Cambridge English“) bietet verschiedene Prüfungen an. Unsere Schüler haben die Preliminary English Test (PET) geschrieben, eine Qualifikation auf solidem Grundstufenniveau. Sie belegt, dass Sie über anwendungsorientiertes Englisch für Beruf, Studium und Reisen verfügen. [Siehe auch http://www.cambridgeenglish.org/de/exams/preliminary/why-take-the-exam/]. Sie beweist eine CEFR Kompetenzniveau B1. (CEFR = Common European Framework of Reference for Languages = Der Gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen). Der Cambridge English: Preliminary ist ein Test englischer Sprachkenntnisse auf einem mittleren Niveau und testet in den vier Fertigkeiten Schreiben, Lesen, Hören und Sprechen anhand alltagsnaher Beispiele. Er ist Voraussetzung für die Einbürgerung im Vereinigten Königreich.

 

Die Cambridge English Prüfungen werden an autorisierten Prüfungszentren abgelegt, zum Beispiel an Volkshochschulen, privaten Sprachschulen oder Universitäten. Cambridge English Prüfungen werden weltweit von ungefähr 2.700 Prüfungszentren angeboten. Die Prüfungstermine sind weltweit einheitlich. Da die Prüfungen zentral in Cambridge ausgewertet werden, erhalten die Kandidaten ihr Prüfungsergebnis nicht unmittelbar nach der Prüfung, sondern einige Monate später.

 

An dieser Stelle gratulieren wir allen Teilnehmern nochmals und hoffen auf ebenso tolle Ergebnisse im nächsten Jahr!

Jun 15 2017

Hausaufgabenhilfe für Flüchtlingskinder

Uns allen müsste bekannt sein, dass seit Winter 2015 vermehrt Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, auch Hückeswagen ist von dieser “Krise“ betroffen.

Viele der Kinder gehen in Wiehagen auf die Grundschule und dort auch in die Nachmittagsbetreuung. Die Betreuer der sogenannten OGS (offene Ganztagsschule) waren mit den vielen Kindern, die nicht ein Wort Deutsch konnten, restlos überfordert. So fragten sie in der Realschule um Hilfe. Viele unserer Schüler aus der 8., 9. und 10. Jahrgangsstufe sagten sofort zu, so hatten die Betreuer wenigstens Hilfe, die Kinder bei den Hausaufgaben zu unterstützen.

Von: Laura Ewald

Mai 22 2017

Wer klickt am schnellsten?

Die Informatiker der Jahrgangsstufe 9 haben ein kleines Spiel in Javascript programmiert, mit dem man seine Klickfähigkeit testen kann.

Dies ist nur ein Bild, klicken bringt hier nichts!

Schafft ihr mehr als 100x in der Minute den gelben Knopf mit der 1 zu klicken? Probiert es hier aus!

Tipp: die Informatiker habe eine Maus benutzt. Vielleicht klappt es mit Touchscreen am Handy oder Tablet besser? Schickt Eure Highscore an @rs_hw

Jan 20 2017

Planspiel Börse 2016 – Das sind die Sieger!

Beim Planspiel Börse 2016 der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen gingen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 aus den beiden Städten an den Start. Heute fand die Preisverleihung in der Realschule Hückeswagen für die Teilnehmer des 9er Kurses Sozialwissenschaften statt, bei der die Besten für ihre geschickte Wertpapieranlagestrategie belohnt wurden. ♥-lichen Glückwunsch!

In einem Zeitraum von etwa zehn Wochen (zwischen Oktober und Dezember 2016) nahmen die Schüler des Sowikurses von Herrn Wientzek an dem europaweiten Planspiel Börse teil. Zuvor wurde das Thema „Aktien und Börse“ im Unterricht ausführlich behandelt. Eingeteilt in Gruppen von 4 bis 6 Schüler konnten die Teilnehmer mit virtuellen 50.000€ hantieren und die Gefahren und Risiken hautnah miterleben. Der positive Börsentrend Anfang Dezember hat den jungen Börsianern hohe Gewinne eingebracht.

Unter den Schülern der Städte Radevormwald und Hückeswagen, machten die Realschüler aus Hückeswagen eine gute Figur. Sie belegten die ersten beiden Plätze und auch Platz vier ging nach Hückeswagen. Zusätzlich waren die viertplatzierten in einer weiteren Kategorie erfolgreich. Sie belegten den ersten Preis bei der „Nachhaltigkeit“.

Die beiden erstplatzierten Gruppen bekamen heute Gutscheine für einen Bowling-Nachmittag von der Sparkasse durch Frau Lüssow überreicht. Zudem gewannen Sie eine Powerbank bzw. einen Selfie-Stick und erhielten eine Teilnehmerurkunde.

 

Planspiel Börse 2016 (Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen):

(Startkapital: 50.000€)

 

Platz 1 Gruppe „Cooler Hühnerhaufen“ Ergebnis: 53.198,06€

Platz 2 Gruppe „Team Regenbogeneinhorn“ Ergebnis: 51.257,78€

Platz 4 Gruppe „Blau Grün“ Ergebnis: 50.968,86€

 

Kategorie Nachhaltigkeit:

Platz 1 Gruppe „Blau Grün“ +597,95€

Jan 28 2016

RSHW dominiert Fußballtunier

FussballPokaleDie Realschule hat am letzten Donnerstag, den 21.01.16, beim Fußball-Tunier aller weiterführenden Hückeswagener Schulen 5 von 6 Pokalen geholt, da Herr Schröder die Jahrgangsstufen erfolgreich trainiert und auf den Punkt vorbereitet hat. Insgesamt holten die 5er, 6er, 7er, 8er, und die 10er die Pokale, worauf alle Teams sehr stolz sein können. Besonders beeindruckend: Kein einziges Gegentor wurde aus dem Spiel heraus zugelassen und in den Jhargangsstufen 6 und 7 (Sam Kirschsieper Stufe 6 und Jannik Hoffmeister Stufe 7) stellten wir zudem mit jeweils 4 Toren den Torschützenkönig. Doch die Hauptschule und die Förderschule haben unsere Realschule mächtig unter Druck gesetzt, aber das hat ihnen nichts genützt, selbst wenn sie körperlich zum Teil viel größer waren.

Nach einem aufregenden Elfmeterschießen bei den 9ern, welches keinen Sieger hervorbrachte, wurden schließlich alle drei Schulteams zum Sieger erklärt. Mit viel Freude haben die restlichen Klassen der RSHW und der anderen Schulen jedoch die vielen Siege gefeiert. Bleibt nur zu hoffen, dass wir unsere Titel beim nächsten Tunier auch verteidigen können.

So sehn Sieger aus:

FussballStufe 5 FussballStufe 6 FussballStufe 7 FussballStufe 8

(Marvin, Fynn)

Dez 02 2015

Realschulorchester „Blow up“ begeistert

Endlich war es nach zweieinhalb Jahren Pause wieder soweit, denn am letzten Wochenende präsentierten sich unsere Orchestergruppen mit einem anspruchsvollen Musikprogramm dem Hückeswagener Publikum. Schon eine Stunde bevor das Konzert begonnen hatte, waren die ersten Besucher im Forum der Hauptschule Hückeswagen eingetroffen und sicherten sich die begehrten Plätze.

IMG_0270Im Hintergrund sorgte ein 15-köpfige Team aus freiwilligen Eltern für die Verköstigung der vielen hundert Gäste, während die Lehrer den reibungslosen Ablauf des Konzertes garantierten. Doch die Hauptarbeit leisteten natürlich die Musiker aus den Klassen 6, 7, 8, 9, und 10 zusammen mit ihren Musiklehrern und dem Dirigenten Gerald Wasserfuhr.

Sie spielten einen tollen Mix aus Filmmusik,  Rock aus den 50iger und 90iger Jahren, Blues, Jazz und Weihnachtsliedern  und das Publikum war restlos begeistert, sodass alle Besucher mit einem Lächeln und voller Begeisterung nach Hause gefahren sind. Highlight dieses Konzertes dürfte aber wohl ganz klar die letzte Zugabe gewesen, als alle Musiker zusammen mit dem gesamten Publikum ein Weihnachtslied gesungen haben, angeleitet von sechs Sängerinnen und der Schulleiterin Frau Klur.

Seitdem das Orchester 2003 mit nur neun Schülern gegründet wurde,  wuchs es in den letzten Jahren stetig und umfasst derzeit 150 aktive Schüler der Realschule. So wurden in den 13 Jahren erfolgreicher Orchesterarbeit mehr als 500 Schüler an ein Musikinstrument herangeführt. Welch eine Leistung!

Nov 18 2015

Realschulkonzerte am 28. und 29. November 2015 für Jung und Alt!

konzert2015
Nach zweieinhalb Jahren Pause veranstaltet die Städtische Realschule ihre nächsten Schulkonzerte am 28. und 29. November im Forum der Montanusschule an der Weststraße. Die Orchesterarbeit, die im Jahre 2003 begann, hat sich inzwischen so sehr etabliert, dass auch bei diesem Konzerten ca. 150 Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen ihr Können zum Besten geben. Fünf Orchester präsentieren dabei Klassiker, Oldies und Musik aus der Swingzeit unter der Leitung von Musiklehrer Gerald Wasserfuhr.

orchester bildViel Musik, viel Stimmung und gut gelaunte junge Musikanten, die diese wunderbare Tradition in Hückeswagen hoch halten.
Samstag, 28.11.2015 um 19.00 Uhr- Einlass um 18.00. Uhr

Sonntag, 29.11.2015 um 18.00 Uhr- Einlass um 17.00 Uhr

Karten im Vorverkauf in der Bergischen Buchhandlung RGA und im Sekretariat der Realschule.

Preise: Erwachsene = 8€ , Schüler = 4€

Sep 16 2015

Was wird eigentlich aus unseren Schulabgängern?

Als Helena Belenguer vor zwei Jahren an unserer Schule ihren Mittleren Schulabschluss erreichte, waren ihre Lieblingsfächer Englisch, Deutsch und Kunst. Doch dann zog es sie hinaus in die weite Welt, denn nach der Realschule führte ihr Weg die heute 18jährige Helena Belenguer schon mit 16 nach Mannheim und dort besucht sie seitdem eine Modeschule, wo sie zusätzlich das Fachabitur anstrebt. Und wie dort ihr Schulalltag abläuft, ist schon sehr außergewöhnlich.

Wie lang hast du Unterricht?

H: Ich habe durchschnittlich jeden Tag von 8.00 Uhr bis 17.15. Eine Schulstunde dauert 90 Minuten. Um 13 Uhr haben wir eine Stunde Pause. Anschließend müssen wir noch Hausaufgaben machen oder restliche Arbeiten, die anliegen, erledigen. Es kommt oft vor, dass wir Nachtschichten bis 3 Uhr morgens einlegen müssen.

Was für Unterrichtsfächer hast du?

H: Zum Thema Zeichnen gehören vor allem die Fächer Modezeichnen und Modegestaltung. Was das letztendliche Nähen angeht, spielen vor allem Realisation Schnitt und Realisation Fertigung eine Rolle. In ersterem erstellen wir die Schnitte, und in letzterem nähen wir. Ein theoretisches Fach ist Technologie, hier setzen wir uns hauptsächlich mit verschiedenen Stoffen und deren Funktionen auseinander. In Fächern wie CAD arbeiten wir viel am Computer mit Programmen wie Photoshop, Corel Draw, oder aber auch Excel und Office Word. Ansonsten haben wir Design- und Kostümgeschichte, Schnitttechnik, aber auch Fächer wie Mathe, Deutsch, und Englisch.

Hier ein paar Entwürfe von Helena, die deutlich ihr Talent zeigen. Hut ab!

IMG_7592IMG_7593IMG_7594

Sep 02 2015

SV-Wahlkampf hat begonnen

Wahlkampf_icyjxxf7Wie jedes Jahr stellen sich Schüler der Klassen 9 und 10 der Wahl zum Schülersprecher, um euch und eure Interessen zusammen mit den beiden SV-Lehrern Frau Engels und Herrn von Palubitzki zu vertreten, indem sie z.B. Feiern organisieren, bei Problemen helfen oder in eurem Namen mit Lehrern sprechen.

Wer genau sich dieses Jahr zur Wahl stellt könnt ihr hier lesen, ansonsten hängen auch in der Pausenhalle Plakate aus und die Kandidaten stellen sich euch persönlich in einer Wahlkampfveranstaltung in den kommenden Tagen in der Aula vor. Kommt alle vorbei und macht euch selbst ein Bild davon, wen ihr wählen wollt.

Klasse 5/6     Donnerstag, 4.9.   1. große Pause

Klasse 7         Freitag, 5.9.           1. große Pause

Klasse 8         Freitag, 5.9.           2. große Pause

Klasse 9         Montag, 7.9.          1. große Pause

Klasse 10      Montag, 7.9.           2. große Pause

Anschließend dürft ihr dann in euren Klassen wählen. Aber das erklären euch eure Klassensprecher. Aber denkt dran, jede Stimme ist wichtig, schließlich geht es um euch 🙂

 

UND hier die Kandidaten!

 

Name: Sophie Bosbach

  • Klasse: 10a
  • Alter:15
  • Stärke: Fußball spielen
  • Idee 1: mehr Angebote im Myshop
  • Idee 2: Rosen am Valentinstag
  • Idee 3: mehrmals die Woche Brötchen

Name: Tim Buchholz

  • Klasse: 10a
  • Alter:15 Jahre
  • Stärke: Fair und Neutral – Jede Stimme für mich ist ein Gewinn für euch!
  • Idee 1: mehr Nachhilfe – AG’s anbieten
  • Idee 2: Rosen – und Nikolaus Aktion fortführen
  • Idee 3: Handyverbot in den Pausen aufheben

Name: Aylien Dahlmann

  • Klasse:10a
  • Alter:16 Jahre
  • Stärken: Freunde und sportlich
  • Idee 1: Heißer Kakao im Winter
  • Idee 2: mehr Feiern wie Halloween
  • Idee 3: Fußballturniere in den Pausen

Name: Elias Langenberg

  • Klasse: 10a
  • Alter: 16 Jahre
  • Stärke: Volleyball
  • Idee 1: mehr Auswahl am Kiosk
  • Idee 2: Coole Ausflüge schon ab der 5.Klasse
  • Idee 3: jährlich ein Freizeitparkbesuch (für alle Klassen)

Name: Svenja Schneider

  • Klasse: 10b
  • Alter: 16 Jahre
  • Stärke: nicht aus der Ruhe zu bringen
  • Idee 1: in Kunst bei Einzelarbeiten Musik hören dürfen
  • Idee 2: Bänke auf den Wiesen (Sponsorenlauf)
  • Idee 3: einen Kummer/Ideen-Kasten

Name: Kim von der Heydt

  • Klasse: 10c
  • Alter: 16 Jahre
  • Stärken: Ehrenamt beim THW, sportlich
  • Idee 1: eure Wünsche und Ideen
  • Idee 2: Altes weiterführen
  • Idee 3: mehr Angebote im Kiosk

Name: Pia Voss

  • Klasse: 10a
  • Alter : 15
  • Stärke : sportlich, tierlieb
  • Idee 1: Smart&Whiteboards
  • Idee 2: Handy nutzung in den pausen
  • Idee 3: Rosen und Nikolaus Aktionen weiterführen

Name: Hanna Zielke

  • Klasse: 9a
  • Alter: 14 Jahre
  • Stärke: –
  • Idee 1: Bälle sollen auch am MyShop verliehen werden
  • Idee 2: Schule soll bunter werden (Wände neu gestalten)
  • Idee 3: Brötchenverkauf an mehreren Tagen

 

 

 

 

Autoren: Ben, Deniz, Fynn, Marvin, Luca

Jun 18 2015

Methodentraining und Pizza essen

IMG_5325
Vom 26.5. bis zum 28.5. wollte die 7b eigentlich in Lindlar einen Campingausflug genießen und dabei das Methodentraining der Klassen 7 durchführen. Wegen eines bedauerlichen Krankheitsfalles mussten sie dieses leider wie die anderen 7er auch in der Schule in einem Klassenzimmer absolvieren. Da die Schüler der 7b zusammen aber schon viel erlebt haben, konnten sie mit dem ausgefallenen Ausflug gut umgehen und haben sich trotz Lehrerwechsel gefreut, dass sie mit Herr von Palubitzki die drei Tage zusammen Spaß haben konnten. Und das hatten sie und die anderen Klassen auch, denn mit dem Thema konnten sich alle gut anfreunden: Kommunikation!

IMG_5331

Die Klassen beschäftigten sich damit, die gestellten Aufgeben der betreuenden Lehrer Herr von Palubitzki, Herr Papadopoulos, Herr Wientzek, Frau Engels und Frau Schuy zu erledigen, in dem sie z.B. Plakate zu Sprechangst gestalteten, Gruppenspiele zusammen durchführten, zu Bildern Vorträge hielten oder selbstausgedachte Geschichten vorspielen konnten oder die Kugellagermethode, Gruppendiskussionen oder Debattierrunden übten. Unter anderem mussten wir auch Diskussionen über das Handyverbot an der Schule oder über Schuluniformen durchführen oder Timo/Tina beraten, wie er/sie ihre Sprechangst überwinden kann. Lustigerweise wurden diese von unseren Lehrern gespielt 🙂

IMG_5330

Am Ende der drei Methoden-Tage hatte sich die Klasse 7b etwas Besonderes überlegt: Da sie am Campingplatz eigentlich Pizza bestellen wollten, haben sie beschlossen, die Pizzen einfach in der letzten Stunde des Methodentrainings zu essen und dabei über die vergangenen Tage zu sprechen, was toll war oder was noch besser gemacht werden könnte. Also bestellten sie ich 22 Pizzen und 2 Salate, holten sie ab und genossen sie leckeren Pizzen im Klassenraum.

IMG_5365

Danach ging es für alle ins lang ersehnte Wochenende, denn am Montag mussten alle wieder in den normalen Unterricht. Das Methodentraining ist eben nur ein Ausnahmezustand, wobei wir jetzt Vieles von dem dabei Erlernten hoffentlich in allen Unterrichtsfächern anwenden werden.

Ältere Beiträge «