Katharina Gerding

Author's posts

Besuch von der Steuerbehörde…

Steuerhinterziehung, Steuerfahndung und die Frage, was denn passiert, wenn jemand schwarz arbeitet, waren am Mittwoch Themen im Politikunterricht der Klasse 9b. Wir hatten nämlich Besuch von zwei Mitarbeiterinnen des Finanzamts Wipperfürth, die uns über das Thema Steuern informierten.

Dabei stellte sich heraus, dass jeder in der Klasse schon Steuern zahlt, auch wenn noch keiner arbeiten geht. Denn bei jedem Einkauf fällt die Mehrwertsteuer, die auch Umsatzsteuer genannt wird, an. Außerdem erfuhren wir, dass es in Deutschland Steuern wie die Hundesteuer, die Biersteuer und die Energiesteuer gibt. Natürlich haben Frau Koch und Frau Biesenbach auch erklärt, was mit den Steuergeldern alles bezahlt wird und welcher Schaden entsteht, wenn jemand versucht, keine Steuern zu zahlen, also Steuern hinterzieht.

Da ein wichtiges Thema im Politikunterricht in Klasse 9 die Berufswahlvorbereitung ist, erklärten die beiden jungen Mitarbeiterinnen auch, welche Ausbildungsmöglichkeiten Realschüler beim Finanzamt haben und wie die Ausbildung organisiert ist.

Die Schüler haben einen interessanten Einblick in ein lebensnahes Thema bekommen, dem sich niemand verschließen kann.

Australien (fast) zum Anfassen

Damit das Thema Australien für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 an der Städtischen Realschule Hückeswagen nicht nur trocken über das Schulbuch vermittelt wird, lud die Fachschaft Englisch auch in diesem Jahr zu einem professionellen Multimedia-Vortrag über Australien ins Forum der Montanusschule ein.Rund 80 Schülerinnen, Schüler und Eltern ließen sich von Georg Krumm in die vielfältigen Landschaften Australiens entführen. Herr Krumm berichtete mit eindrucksvollen Bildern über seine Reisen auf dem Kontinent Down Under, über tropische Regenwälder und trockene Wüsten, über die ungewöhnliche Tierwelt Australiens und über seine Besuche am Great Barrier Reef.

Bereits zum 5. Mal konnten die Englischlehrer der Klassen 9 Herrn Krumm dazu gewinnen, seine Multimedia-Show für die 9. Klässler zu präsentieren, die so einen besseren Eindruck über die Weite des Landes, die – von Deutschen sehr lang empfundenen – Entfernungen und die vielen unbekannten Tiere und Pflanzen gewinnen konnten. Dieses Wissen können die Schüler in ein paar Tagen gut für die Klassenarbeit brauchen, in der der Kontinent Australien natürlich im Mittelpunkt steht.

Big Challenge an der RSHW

Wuselige Unruhe herrschte am Donnerstag, 21. Juni 2018 in der Aula der Realschule. Die 74 Kinder, die Anfang Mai am Englischwettbewerb „The Big Challenge“ teilgenommen hatten, waren dort zur Preisverleihung zusammengekommen und warteten gespannt auf ihre Gewinne.

Nachdem Frau Klur alle begrüßt und und zu ihren Leistungen beglückwünscht hatte, bekam jeder Teilnehmer von seinem Englischlehrer eine Urkunde, ein Poster und einen Preis überreicht. Zu gewinnen gab es in diesem Jahr unter anderem Powerbanks, Fidget-Cubes, Taschen- und Wandkalender, englische Lektüren in verschiedenen Anforderungsstufen, Fahnen, Britisch-Amerikanische Rätsel und Big-Challenge-Stifte. Jeder Gewinner wurde mit einem Applaus honoriert.

Die Besten jedes Jahrgangs wurden mit einer besonderen Urkunde und zusätzlich mit einer Medaille ausgezeichnet. In diesem Jahr waren dies für Klasse 5 Roman Gergenreijder, für Klasse 6 Michelle Keller, für Klasse 7 Shawn Wendorff und für Klasse 9 Kai Murza. Leider hatten wir keine Teilnehmer aus Klasse 8.

Da die 9.-Klässler schon im Praktikum waren, als die Preis ankamen, werden sie ihre Auszeichnungen nach dem Praktikum erhalten.

Der Wettberwerb „The Big Challenge“ ist ein Englisch-Wettbewerb für Schüler der Klassen 5-9, der jedes Jahr in ganz Europa stattfindet. Die Schüler beantworten in 45 Minuten 45 Multiple-Choice-Fragen zu den Themen Wortschatz, Grammatik, Phonetik und Landeskunde, die an ihren Lernstand angepasst sind. Üben kann man mit Lernspielen, die auf der Internetseite www.thebigchallenge.com angeboten werden. Dort kann auch jeder Teilnehmer mit seiner Teilnehmernummer (die auf dem Aufgabenblatt steht, das man nach dem Wettbewerb mitnehmen soll) ein Zertifikat herunterladen, auf dem sein Platz im Vergleich mit den anderen Schülern seiner Jahrgangsstufe auf Schul- Landes- und Bundesebene angegeben ist.

Da die Schüler und Schülerinnen der Städtischen Realschule in diesem Jahr zum ersten Mal am Wettbewerb teilgenommen haben, hatte sich der Verein der Freunde und Förderer freundlicherweise bereit erklärt, den Teilnehmerbeitrag von 3,70€ zu übernehmen. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle nochmal sehr herzlich.

Auf die Frage von Frau Klur, wer von den diesjährigen Teilnehmern denn nächstes Jahr wieder dabei sein wolle, meldeten sich – natürlich – ALLE! 🙂

Katharina Gerding