Kategorie: Allgemein

Tag der offenen Tür-Teilnahmebedingungen

Liebe Grundschülerinnen und Grundschüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns sehr, dass Ihr/Sie sich zu unserem Tag der offenen Tür am kommenden Samstag angemeldet haben. Damit die Veranstaltung unter den aktuellen Bedingungen durchgeführt werden kann, müssen wir leider einige Regeln beachten:

Einlass kann nur unter den Bedingungen von 2G+ gewährt werden! Bitte halten Sie am Haupteingang einen entsprechenden  Nachweis bereit. Neben des Nachweises zum Impfstatus müssen wir ein amtliches Dokument (z. B. Personalausweis) einsehen. Da es zu Wartezeiten kommen kann, bitten wir um frühzeitige Anreise.

Für die Kinder genügt als Nachweis die Vorlage eines gültigen Schülerausweises. 

Wir bitten um Verständnis für die vorgegeben Maßnahmen. Teilnehmen können leider nur zuvor angemeldete Personen.

Hier einmal übersichtlich die Regelungen die seit heute (17.01.2022) in NRW gültig sind:

Geimpft-geimpft-geimpft:

Wer bei seiner Erstimpfung Biontech, Moderna oder Astrazeneca erhielt, benötigt für die Grundimmunisierung noch die Zweitimpfung. Wer danach die dritte Impfung bekommen hat (mit Biontech oder Moderna in der Regel frühestens drei Monate nach der Zweitimpfung), gilt noch ab demselben Tag als geboostert und ist somit von der Testpflicht der 2G-plus-Regel befreit.

Geimpft-geimpft-geimpft (auch in jeglicher Kombination mit Johnson & Johnson)

Für diejenigen, die mit dem Einfach-Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft wurden, gibt es eine Änderung: Auch sie brauchen jetzt drei Impfungen, um als geboostert zu gelten und von der Testpflicht befreit zu werden. Davor galten sie schon nach zwei Impfungen als geboostert.

Geimpft-geimpft (für etwa zweieinhalb Monate):

Wer zweifach geimpft ist, wird zwischenzeitig Geboosterten gleichgestellt und von der Testpflicht ausgenommen – wenn die zweite Impfung mehr als 14 aber weniger als 90 Tage zurückliegt.

Genesen (für etwa zwei Monate):

Wer genesen ist, wird zwischenzeitig ebenfalls Geboosterten gleichgestellt und von der Testpflicht ausgenommen – wenn der positive PCR-Test mehr als 27 Tage aber weniger als 90 Tage zurückliegt.

Geimpft-genesen:

Wer zuerst einfach geimpft wurde und danach mit PCR-Nachweis mit Corona infiziert war, wird Geboosterten gleichgestellt und von der Testpflicht ausgenommen.

Genesen-geimpft:

Das gilt auch andersherum: Wer eine Corona-Infektion mit einem PCR-Test nachweisen kann und eine darauffolgende Impfung, wird Geboosterten ebenfalls gleichgestellt und von der Testpflicht ausgenommen.

Genesen-geimpft-geimpft:

Wer sich zunächst mit Corona infiziert hatte und dann zweimal impfen ließ, gilt als geboostert und ist von der Testpflicht befreit.

Geimpft-genesen-geimpft:

Auch wer zunächst einmal geimpft wurde, sich danach mit Corona infizierte und sich dann noch ein zweites Mal impfen ließ, gilt als geboostert und von der Testpflicht ausgenommen.

Geimpft-geimpft-genesen:

Von der Testpflicht der 2G-plus-Regel befreit ist auch, wer doppelt geimpft ist und sich danach mit Corona infiziert hat. Er oder sie gilt dann auch als geboostert.

Quelle: Homepage des WDR vom 17.01.2022, Zugriff um 14.20 Uhr

Bis Samstag!

Die Schulleitung

We wish you a merry Christmas

Weihnachtliche Musik schallte heute in der ersten großen Pause durch das Schulgebäude. Unter neuer Leitung haben die Orchesterschülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 eine Tradition wieder aufleben lassen. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurden Kinder und Erwachsene mit schwungvollen Weihnachtsliedern auf die Feiertage eingestimmt.

Ein eindrucksvolles Orchester

Musiklehrer Maximilian Schietzel hatte alle Mitwirkenden bereits 15 Minuten vor der Pause in der Aula versammelt, damit alle pünktlich zum Klingeln startbereit waren.

Rund 35 Instrumentalisten postierten sich dann in der Pausenhalle und gaben einige Weihnachts-Evergreens wie z.B. „Frosty, the snowman“ zum Besten. Das Publikum aus jüngeren Schülerinnen und Schülern und dem Lehrerkollegium spendete begeisterten Beifall, bevor alle sich mit ihren Klassenlehrern auf die Ferien einstimmten.

Weihnachtsgrüße und die allerbesten Wünsche für 2022!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wieder neigt sich ein ungewöhnliches Jahr seinem Ende entgegen. Weiterhin hat uns die Pandemie fest im Griff. Dennoch sind wir als Realschule gut durch diese Zeit gekommen. Das dies so ist, verdanken wir der Umsicht, großem Verständnis und einfach nur hervorragender Zusammenarbeit aller an unserem Schulleben beteiligter Menschen.

Unsere diesjährige Weihnachtspost beinhaltet ein, wir wir finden, passendes Zitat von Herman Hesse: „Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden!“ 

In diesem Sinne wollen und werden wir auch im Jahre 2022 alles unternehmen, unserem Bildungsauftrag mehr als gerecht zu werden.

Ein herzliches Dankeschön für die angenehme Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen.

Für die kommenden Feiertage wünschen wir allen eine erholsame und friedliche Zeit sowie einen guten Start in ein gesundes neues Jahr!

Schulleitung, Kollegium und Verwaltung der RSHW

 

Klassenfahrt – nochmal aufgelegt

Ende Oktober haben wir an dieser Stelle bereits über die Klassenfahrt der drei 7er-Klassen berichtet. Jetzt berichten auch die Schülerzeitungs-Redakteure Charlotte, Marlo, Leila und Maciej nochmal ausführlich von ihrer Klassenfahrt, mit der die Fahrt, die eigentlich am Ende der Klasse 5 im Juni 2020 stattfinden sollte, endlich nachgeholt werden konnte.

Weiterlesen

Die Wichtel sind unterwegs in der Schule

Ein Blick in die Geschenke-Kiste

In fast allen Klassenräumen stapeln sich in diesen Wochen Geschenke, Kinder bringen Päckchen mit, sogar im Lehrerzimmer sind Geschenke gesichtet worden – was ist denn in der Realschule los? Es wird natürlich wieder gewichtelt, schließlich steht Weihnachten vor der Tür. Weiterlesen

Reingeschaut in… die Chinesisch-AG

Ni hao, das heißt „Hallo“ auf Chinesisch. Klar, es wird anders geschrieben, aber heute geht es um die Chinesisch-AG an der RSHW. Bereits seit gut einem Jahr gibt es diese AG in Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg Hückeswagen. Frau Tabacchi, die auch am Berufskolleg unterrichtet, kommt jeden Montag zu uns in die Realschule und vermittelt den acht Teilnehmerinnen und Teilnehmern grundlegende Kenntnisse der chinesischen Sprache, also die Dinge, die einem schnell weiterhelfen, wenn man zum Beispiel mal nach China reist.

Leon aus dem Redaktionsteam der Schülerzeitung hat für euch mit Emil, der bei Frau Tabacchi Chinesisch lernt, gesprochen.

Weiterlesen

Verschiebung Zirkusbesuch

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

am 16.12.2021 wollten wir gemeinsam als komplette Schule den Weihnachtszirkus in Köln besuchen. Nach gefühlt unendlich vielen Monaten des Verzichts, sollte diese Fahrt Freude und Spaß in diesen schwierigen Zeiten bereiten. Leider macht uns die aktuelle Entwicklung der Covid-19 Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Schweren Herzens werden wir diese Fahrt um ein Jahr verschieben. Die gute Nachricht: aufgeschoben ist also nicht aufgehoben! Wir werden sicherlich alle auch im Dezember 2022 viel Spaß an den atemberaubenden Attraktionen des berühmten Kölner Weihnachtszirkus haben! Wir danken für euer und Ihr Verständnis. Bleibt bitte alle gesund!

Die Schulleitung

Es klingt wieder Musik durch die Schule

Die Instrumentalschüler der Klassen 7 und 8 haben seit Anfang November Gesamtproben mit dem Orchester. Die Idee hatten die Schülerinnen und Schüler selber, denn sie waren der Meinung, dass es doch viel schöner sei, mit vielen gemeinsam zu musizieren, als immer nur mit den Kindern, die das gleiche Instrument lernen, wie man selbst.

Weiterlesen

Weihnachtskarten überraschen Hückeswagener Senioren

Wie schon im vergangenen Jahr unterstützen auch diesmal wieder Schülerinnen und Schüler der Realschule aus den Klassen 6 und 7 die Weihnachtskarten-Aktion des Bürgermeisters, bei der über 80jährige Hückeswagener Senioren mit einer selbstgemalten Weihnachtskarte überrascht werden.

Weiterlesen

Trauer und Betroffenheit

Große Trauer und Betroffenheit herrscht aktuell in unserer Schulgemeinde. Herr Harald Pflitsch, ein Gönner und großer Freund unserer Schule ist für immer von uns gegangen. Wir sind Herrn Pflitsch unendlich dankbar für sein großes Engagement für unsere Schule und werden ihn nicht vergessen. Möge er in Frieden ruhen!

Mehr lesen