Kategorie: realtimes

Musik für Jedermann und ganz legal!

Viele von euch hören wahrscheinlich Musik. Manchen mögen die Charts, manche aber auch die Musik von bestimmten YouTubern. Wenn ja, dann haben wir die perfekte Seite im Netz für euch. Es geht um einen online Radio-Sender, der so ziemlich alles abspielt, was Ihr gerne hört. Solange Ihr bzw. eure Eltern die ganz normalen GEZ-Gebühren  für Fernsehen und Radio bezahlt, könnt Ihr kostenlos und legal jegliche Musik auf http://www.iloveradio.de/ hören. Es ist sehr einfach zu bedienen, denn Ihr benötigt nur einen Mausklick, um Musik zu hören! Wählt dazu einfach einen Channel eurer Wahl aus und schon hört Ihr coole Musik!

iloveradio

Wie Ihr auf dem Bild seht, gibt es verschiedene Kategorien, z.B die normalen Charts oder HipHop. Es ist euch überlassen, was Ihr gerne hören möchtet. Viel Spaß!
Kleiner Hinweis: IloveRadio könnt Ihr euch auch als App im Play Store/App Store kostenlos und legal herunterladen.

 

 

Möge der Hase mit dir sein!

SchokoosterhaseBald steht Ostern wieder vor der Tür und dann werden auch  fleißig Ostereier versteckt. Deswegen haben sich das Redaktionsteam, die SV und der SV-Lehrer Herr von Palubitzki gedacht: „Lass uns doch auch etwas für die Schüler verstecken.“ Aus diesem Grund werden in der letzten Woche vor den Osterferien in jeder großen Pause fünf leckere Schokoosterhasen versteckt. Wenn du sie findest, darfst du sie essen.

Die Osterhasen werden im gesamten Bereich des Schulgeländes bzw. Schulgebäudes versteckt, den ihr laut Pausenordnung betreten dürft.  Es sind aber keine „Busch“-Hasen, d.h. sie sind weder in Büschen oder Bäumen auf dem Schulgelände versteckt. Also lasst unsere Grünanlagen in Ruhe, denn dort könnt ihr nichts finden! Aber beeil euch, denn bestimmt werden sie schnell weg sein.

Wenn ihr Lust habt, macht doch ein Selfie von euch und dem Hasen und schickt schickt es an uns!

rshw-gewinnspiel@web.de

 

Theatertruppe sucht Talente!

flyer1Die Schule für Musik, Tanz und Theater aus Remscheid-Lennep sucht noch dringend Teilnehmer für ihr Neues Projekt „In 80 Tagen um die Welt“. Also, wer Lust hat, auf einer großen Bühne zu stehen, entweder gerne schauspielert, musikalisch talentiert ist oder tanzen kann, ist gerne bei den Proben des Rotationstheaters (http://www.jugendmusikundkunstschule.de/) gesehen. Diese finden jeden Montag um 17.30 Uhr statt und enden um 19.30 Uhr. Die Schule hat ihre eigene Homepage

Falls sie Interesse haben können Sie die Schule unter dieser Nummer erreichen: 02191/661422 oder unter ihrer E-Mail: rotationstheater.rs@t-online.de

Wichtig:

Die Teilnahme ist nur für Jugendliche ab 14 Jahren erlaubt.

Don´t call it Schnitzelbrötchen!

Dont call it schnitzelbrötchen brötchen bildIst dir das Pausenbrot von Mama und Papa zu langweilig? Dann probiere jetzt die neuen Schnitzelbrötchen der SV. Ab nächster Woche Mittwoch wird es nämlich  versuchsweise außer den normalen Brötchen auch eine limitierte Anzahl von leckeren Schnitzelbrötchen geben.

Also seid schnell genug, damit ihr dieses außerordentliche Angebot  mit knusprig krossem Schnitzel (Tillmanns Don´t call it Schnitzel), delikater Remoulade, knackigem Salat, saftigen Tomaten und Gurken und geschmackvollem Käse euch sichern könnt.

Dieses leckere Brötchen kostet nur unglaubliche 1,60€. Also schnell zugreifen, solange der Vorrat reicht.

Lies um dein Leben!!! Wettbewerb in Gummersbach

Unsere Schulsiegerin Natasza Janik aus der 6a hat gestern in Gummersbach beim Kreisfinale des Vorlesewettbewerbes des Börsenvereins des deutschen Buchhandels mitgemacht und das auch sehr erfolgreich. Insgesamt traten dort 25 Konkurrenten in ihrer Altersgruppe (5. und 6. Klasse) gegeneinander an, diese waren auch sehr stark und haben ebenfalls sehr gut gelesen.

IMG_3985

Natasza traf das schwere Los, als erste in der Gummersbacher Halle 32 vor allen Teilnehmern, der siebenköpfigen Jury, dem stellvertretenden Bürgermeister und zahlreichen Gästen und Eltern den Wettbewerb zu eröffnen.

Das Blubbern von Glück

3 Minuten lang durfte sie aus dem Buch „Das Blubbern von Glück“ von Barry Jonsberg vorlesen. Sie war zwar vorne mit dabei, hat aber leider nicht gewonnen. So bekam sie am Ende nur eine Urkunde, aber diese tolle und aufregende Erfahrung, dieses Blubbern im Bauch 🙂 wird sie wohl nie vergessen. Der Hauptpreis, eine Lesung eines echten Buchautors an der eigenen Schule ging in diesem Jahr nach Gummersbach. Glückwunsch. 

Kumm mer lääve

Auch an der RSHW ging es ab 11.11 Uhr so richtig rund! Dröhnende Bässe jagen durch die Pausenhalle. Riesige Schlangen vor den Hot Dog-Ständen und tosender Applaus für die Kandidaten des Kostümwettbewerbs.  So macht Karneval auch in der Schule Spaß!

Was die 9er Klassen da für uns auf die Beine gestellt haben, ist schon erstaunlich! Und das Beste daran ist, das war erst der Anfang! Denn nun haben alle bis Montag frei und können ausgelassen feiern, egal ob Schüler oder Lehrer, egal ob in Hückeswagen, Köln oder Wipperfürth.

Feiert schön!

 

Vertretungsplan 2.0

vp20

„Heute Morgen habe ich zum letzten Mal – zum allerletzten Mal – Vertretungspläne ausdrucken müssen“, sagte unsere Schulleiterin Frau Klur am Montagmorgen um 11 Uhr, als sie zusammen mit den Vertretern der Firma Pflitsch und Schülern der Realschule die digitalen Schwarzen Bretter als neues Vertretungs- und Info-Plan einweihten.

IMG_3700[1]

Die drei Bildschirme, die im Altbau, im Neubau und im Lehrerzimmer zu finden sind, haben rund 9000 Euro gekostet. Diese Summe konnten wir uns eigentlich überhaupt nicht leisten, aber die Firma Pflitsch wurde auf uns aufmerksam. „Wir profitieren davon, wenn die Schüler früh mit modernen Kommunikationswerkzeugen arbeiten“, sagte Franz Bert Elskemper, der Leiter der Firma Pflitsch. Deswegen spendete die Firma per Einmalzahlung an alle Schulen 1000 Euro. Als sie erfuhren, für was wir das Geld benötigen, spendeten sie nochmals 5000 Euro! Zur Freude der ganzen Schule. Auch der Weihnachtsbasar war eine große Hilfe, denn so konnte wir weiteres Geld dazuverdienen.

Die restlichen 1500 Euro steuerten die Schüler mit verschiedenen Aktionen der SV bei. Ihr seht, dass sich jedes Brötchen, das ihr gekauft habt, gelohnt hat 🙂

(Michaela, Tim, Max)

Snowboarden mit Myshop

01

Am 27.01.2015 hat die Schülerfirma (MyShop) unserer Realschule einen tollen Snowboardtag in der Skihalle in Neuss verbracht! Das Geld für den Ausflug hatte die Schülerfirma komplett aus den Einnahmen des Pausenverkaufs erwirtschaftet.

Zunächst nahmen die Schüler an einem zweistündigen Snowboardkurs bei einer professionellen Snowboardlehrerin teil.

02

Mittags gab es dann zur Stärkung Spaghetti, Chicken Nuggets und Pommes in der „Almhütte“ der Skihalle.

05

Im Anschluss an das Mittagessen konnten die Schüler die im Kurs erlernten Fahrkünste unter Aufsicht und Anleitung von Frau Deist und Herrn Papadopoulos für den Rest des Tages bei freiem Fahren in der Skihalle vertiefen.

1204

Für alle Beteiligten war dieser Betriebsausflug eine „Riesengaudi“!

Den Mitgliedern der MyShop AG wurde noch mal bewusst, dass sich ihre Arbeit in den Pausen lohnt, und deshalb bedanken sie sich bei allen Kunden, die ja durch ihre Einkäufe diesen tollen Ausflug erst möglich gemacht haben!

Karneval steht wieder vor der Tür!

karneval

An Altweiber, den 12.2.15, ist es wieder soweit und dann wird bei uns so richtig gefeiert.

Was erwartet euch?

In der Pausenhalle wird es von 11:11 Uhr bis 11:45 Uhr eine Karnevalsfeier mit lauter Musik, Kamelle und jeder Menge Spaß für alle geben. Auch für Essen und Trinken ist gesorgt: Hot Dogs für 1.50 € und Berliner für 1€ und verschiedene Getränke für 50 Cent. Wenn ihr Durst und Hunger habt, vergesst also nicht das Geld. Der Verkauf wird von den 9. Klassen übernommen, die damit ihre Abschlussfeier finanzieren wollen. Wir hoffen, dass ihr gute Laune mitbringt. Vergesst nicht, dass die SV auch einen Kostüm-Wettbewerb veranstaltet.

Woher stammt eigentlich das Wort Karneval?

Als Lehnwort von dem italienischen Substantiv carnevale wurde es in die deutsche Sprache im 17. Jahrhundert übernommen. Ursprünglich leitet sich dies vom lateinischen carnem levare „das Fleisch wegnehmen“ ab und damit leitet der Karneval die Fastenzeit ein, da zu früherer Zeit ein Fleischverbot zur Fastenzeit herrschte. Die weitere Herkunft ist aber im Dunklen.

Neuer Mathematik-Lehrer an Bord

foto_geist

Ab dem zweiten Halbjahr werdet ihr an der rshw ein neues Gesicht sehen, denn vom Berufskolleg Hückeswagen wird Herr Dr. Geist unser Lehrerteam im Fach Mathematik verstärken. Damit arbeiten nicht nur drei Lehrer von uns (Frau Gerding, Herr Schmalt und Herr von Palubitzki) gleichzeitig bei uns und an der Partnerschule, sondern mit Herrn Dr. Geist auch ein Kollege von dort bei uns. So sieht eben eine echte und gute Kooperation zwischen zwei Schulen aus.

Doch wer ist Neue?

Herr Dr. Alexander Geist leitet am Berufskolleg Hückeswagen die kaufmännische Ausbildung. Zuvor promovierte er 2010 an der Universtität Münster am Institut für Finanzwissenschaften und war anschließend Dozent für Betriebs- und Volkswirtschaftslehre an der Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung. Außerdem ist er Mitglied des Prüfungsausschusses für den Ausbildungsberuf Industriekauffrau / Industriekaufmann der IHK Köln Zweigstelle Oberberg. Und seit neustem eben auch Lehrer bei uns! Also lasst euch überraschen.

Das Redaktionsteam freut sich jedenfalls und wünscht Herrn Dr. Geist viel Spaß und Erfolg an der rshw.