Category: Ereignisse

Vorrübergehende Schließung der Realschule Hückeswagen

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

basierend auf dem Beschluss der Landesregierung NRW von heute Mittag, wird der reguläre Unterrichtsbetrieb an der Realschule Hückeswagen bis einschließlich 19.04.2020 ab sofort eingestellt. Damit Sie sich auf diese neue Situation einstellen können, können Sie Ihr Kind bei unabdingbarem Bedarf am kommenden Montag und Dienstag regulär zur Schule schicken. Zumindest am Montag, den 16.03.2020 fahren alle Schulbusse planmäßig.

In der Zeit vom 18.03.2020 bis zum 03.04.2020 stellen wir eine Notbetreuung während der regulären Öffnungszeiten der Schule (Mo. bis Fr. 07.45 Uhr bis 13.30 Uhr) vorrangig für Kinder aller Eltern bereit, die in Berufsfeldern tätig sind, welche zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens von enormer Bedeutung sind. Gemeint sind damit Eltern die in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, bei Polizei, bei Feuerwehr, in Arztpraxen oder sonstigen Einrichtungen des Gesundheitswesens tätig sind.

Um die potentielle Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten bzw. auszuschließen, gilt diese Regelung zunächst nur für Kinder der Klasse 5 bis 7. In einzelnen Ausnahmefällen, bei denen schriftlich nachgewiesen werden kann, dass es nicht möglich ist, die Betreuung älterer Kinder (Klassen 8-10) eigenständig sicherzustellen, können individuelle Regelungen nach Rücksprache mit mir getroffen werden. Die Mensa und der Getränkeverkauf beim Hausmeister bleiben bis zum 19.04.2020 geschlossen und die Betreuung der Kinder endet täglich um 13.15 Uhr.

Zur besseren Planung der Betreuung bitte ich ganz herzlich darum, bis Sonntag, den 15.03.2020 per Mail mitzuteilen, ob Sie Betreuung für Ihr Kind benötigen. Bitte geben Sie den vollständigen Namen und die Klasse Ihres Kindes an.

Bitte ausschließlich an schmalt@rshw.de

Selbstverständlich entfällt der zweite Berufsfelderkundungstag für die Klassen 8 am 01.04.2020! Informationen zu den Abschlussprüfungen der Klassen 10 erhalten die Eltern und Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 in den nächsten Tagen.

Obwohl ab Montag der Unterricht an unserer Schule ruht, bedeutet das nicht, dass für Ihr Kind nun vorgezogene Ferien begonnen haben! Es ist unabdingbar, dass Ihr Kind bis zum 03.04.2020 täglich entsprechend den Vorgaben des Schulgesetzes Aufgaben bearbeitet und danach übt. Dazu werden wir ab Mittwoch, den 18.03.2020 eine digitale Plattform in Google education aktivieren. Ihr Kind ist dort bereits registriert und es ist im Besitz eines gültigen Passwortes! Der Zugang erfolgt immer über folgende Adresse: post.rshw.de

Nach einloggen auf der Seite erklärt sich der weitere Weg von selbst. Eltern von Kindern der Klassen 5 und 6 sollten Ihrem Kind vielleicht beim ersten Mal helfen die Seite zu finden und dann, nach dem einloggen, die richtige Klassengruppe. Herzlichen Dank dafür!

Eine ganz wichtige Bitte: sollte es bei Ihrem Kind oder Ihnen bis zum 19.04.2020 zum Nachweis einer Infektion mit COVID-19 kommen bitte ich unbedingt um Information darüber, damit dann schnellstens Mitschülerinnen und Mitschüler bzw. Lehrkräfte ebenfalls getestet werden können. Diese Maßnahme soll dabei helfen einerseits eine weitere Ausbreitung eindämmen zu können und andererseits könnten evtl. Infizierte schnell medizinisch behandelt werden. Absolute Vertraulichkeit ist selbstverständlich.

Bitte schauen Sie ab sofort regelmäßig auf die Homepage der Schule. Wir werden dort bei Bedarf aktuelle Informationen veröffentlichen: https://rshw.de

Zusätzliche Informationen finden Sie außerdem unter folgendem Link: https://www.schulministerium.nrw.de

Bitte bleiben Sie alle gesund!

Rückfragen oder spezielle Anliegen bitte per Mail an schmalt@rshw.de

Herzliche Grüße

Thorsten Schmalt

Am Montag ist sturmfrei.

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

auf Grund der Unwetterwarnung bleibt die Realschule Hückeswagen am Montag geschlossen. Es fahren keine Schulbusse.

Ihre Kinder können den freien Tag hervorragend nutzen, um den Stoff vieler Fächer in Eigenstudium aufzuarbeiten.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Schmalt

Kleines Parlament für Große

Am 28.10.2019 bekam die RSHW hohen Besuch! Vertreter der örtlichen Parteien, aber vor allem die Vize-Präsidenten des Landtags NRW kamen zu und in die Aula. Dort befand sich das Parlament in Mini-Format aufgebaut. Spannend!

An der Innenseite der Wände konnte man die Sitze und deren Verteilung auf die einzelnen Parteien sehen und gucken, wie sie abgeordnet waren.

Außen wiederum wurden sehr wissenswerte Infos darüber gegeben, wie überhaupt gewählt wird oder wie ein Gesetz eigentlich auf den Weg gebracht wird.

Unter anderem war der Vizepräsident des Landtags Oliver Keymis vor Ort, der auch für die Grünen kandidiert. Er stellte sich der Herausforderung, unsere Fragen zu beantworten und mit uns zu diskutieren.

Das meist gefragte Thema war selbstverständlich die Umweltverschmutzung, insbesondere der großen Plastikverbrauch. Wir beschäftigten uns aber auch mit Fragen wie: „Warum dürfen wir nicht schon ab 16 Jahren wählen?“

Gefreut haben wir uns auch, dass unser Bürgermeister Dietmar Persian anwesend war und sich zwischendurch auch an der Diskussion beteiligte.

Und es gibt an unserer Schule wohl keine Veranstaltung, zu der nicht auch das Orchester „aufschlägt“, dessen musikalische Untermalung kam (wie immer bei unseren Gästen) sehr gut an.

Zum Schluss gab es aber noch ein mega leckeres Buffet, zubereitet und angerichtet von der Mensa-Leitung Frau Wurth und ihrer Mitarbeiterin.

An dieser Stelle wollen wir uns auch nochmal bedanken dass sich alle Politiker die anwesend waren sich die Zeit genommen haben, sich mit uns zu unterhalten und uns und unsere Fragen ernst genommen haben, was ja nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Laura Wetzler und Sophie Boeckstiegel

Siehe auch:

https://rp-online.de/nrw/staedte/hueckeswagen/hueckeswagen-der-landtag-kommt-zu-den-realschuelern_aid-46788319

https://www.facebook.com/watch/?v=2604698769764627

 

Kein Warnstreik der OVAG Busse!

Aus aktuellem Anlass: bei der OVAG finden morgen keine Warnstreiks statt, wie auf der Webseite des Busunternehmens zu lesen ist. Von daher ist nicht mit Beeinträchtigungen für die busfahrenden Schüler zu rechnen.

ZDF @ RSHW: Inklusion- wie kann sie gelingen?

An einem Dienstag vor ca. 4 Wochen kam ein Fernsehteam des ZDF zu uns in die Schule, um einen Beitrag über Inklusion zu drehen. Inklusion, inzwischen ein Reizwort, weil es um eine Idee geht, die viel zu schnell und viel zu wenig durchdacht in die Schulen „geworfen“ wurde und dadurch den betroffenen Schülern meistens mehr schadet als hilft.

Letzte Woche nun wurde dieser Beitrag im Zweiten Programm gesendet.

Darin wurde exemplarisch an einem Schüler unserer Schule gezeigt, was es im Unterrichtsalltag an einer Regelschule bedeutet, Inklusionsschüler zu sein bzw. mit einem Inklusionsschüler zu arbeiten. Bis auf maximal zwei Stunden ist der Fachlehrer allein in seinem Unterricht, den vorgesehenen Tandempartner aus der Förderschule gibt es nämlich nicht häufiger.

Zum ganz besonderen Glück für unseren Schüler zählt es, dass sich zwei Schülerinnen aus der 9b jeden Nachmittag mit ihm hinsetzen, gemeinsam Hausaufgaben erledigen, anfallende Fragen und Probleme erörtern, Lösungswege und Verhaltensstrategien mit ihm gemeinsam entwickeln und so über die Förderung der Leistung hinaus auch die unbedingt erforderliche soziale Kompetenz  und ein Stück weit auch die emotionale Sicherheit vermitteln. Nur so kann ein Kind mit einer Diagnose „Förderschüler“ und der damit oftmals verbundenen belasteten Prognose eine Option für eine gute Zukunft entwickeln.

Schade, dass die Sendezeit relativ kurz war!

Wichtiges Signal für die Arbeit an Schulen ist jedoch die konkrete Absicht, wieder deutlich mehr Förderschulen zuzulassen. Denn genau an diesen Schulen ist ein optimales Ausschöpfen der Fähigkeiten von Förderkindern am besten gewährleistet.

Hier kann man den Beitrag bis März 2019 anschauen.

Joshua Wendorff und Dominik Klar

Viele bunte Verkleidungen und eine Wahnsinns-Stimmung!

Der diesjährige Karneval war mal wieder ein voller Erfolg. Die Pausenhalle wurde zum Beben gebracht. Ein Großteil der Schüler kamen verkleidet zur Schule. Sogar die Lehrer, welche sich einheitlich als Stinktiere verkleideten, gaben sich sehr viel Mühe, um die Stimmung anzuheizen. In der ersten Pause ging die Party dann los. Es wurde Musik gespielt und Schüler der zehnten Klassen verkauften Berliner Ballen, welche in Rekordzeit ausverkauft waren. Die meisten ließen sich von der unglaublich guten Stimmung mitreißen und hatten sehr viel Spaß.

In der zweiten Pause, welche bereits um 11:11 Uhr begann, wurde dann nochmal richtig „die Sau rausgelassen“. Die Musik wurde extra laut gemacht und die meisten Lehrer konnten es auch nicht im Lehrerzimmer aushalten und fanden den Weg in die überfüllte Pausenhalle. Dort verkauften die Zehner Hot Dogs, welche erneut unglaublich schnell ausverkauft waren. Im Nachhinein kann man sagen, dass der diesjährige Pausenkarneval unglaublich gut lief und sehr gut bei den Schülern ankam. Na dann gehen wir mal davon aus, dass nächstes Jahr wieder mindestens eine genau so gute Stimmung herrschen wird.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus: Konzert!

Bald haben das unermüdliche Proben in der Schule und das (hoffentlich intensive) häusliche Üben ein Ende – und in viele Hückeswagener Haushalte kehrt wieder Ruhe ein.
Denn am Samstag, den 25.11., und am Sonntag, den 26.11.2017, ist es soweit:
Das Schulorchester der RSHW gibt wieder eines seiner vielgerühmten Konzerte.
Trotz vieler Reservierungen gibt es noch reichlich Karten an der Abendkasse zu erwerben, sodass jeder, der sich diesen musikalischen Genuss nicht entgehen lassen möchte, noch gerne teilnehmen kann.
Die jungen Musiker werden es Ihnen durch ihre Begeisterung und die mitreißenden Melodien danken.

Sommerfest 2017

Nicht vergessen!!!
Heute um 16.30 Uhr beginnt das Sommerfest.
Diesmal mit deutlich mehr Aktionen für alle Kinder!
Wir freuen uns auf euch und Sie, um die Orchestergruppen zu hören und deren Erfolge zu bestaunen, aber auch, um in lockerer Atmosphäre „Gemeinschafts-Pflege“ zu betreiben – bei leckerem Essen vom Grill, gut gekühlten Getränken und anregenden Gesprächen.

Karneval in der Pausenhalle

Alaaf (oder Helau?)

Karneval rückt näher – und wir sind wieder dabei! Am 23.02.17 ist es soweit, die Pausenhalle bebt.
Es wird wieder einmal spannend, wer sich als was verkleidet und was es für interessante Kostüme geben wird.
Zudem ist es jedesmal witzig, wenn man die Lehrer auch mal „ein wenig“ anders sieht als in ihrer alltäglichen Kleidung.
Wie jedes Jahr wird die Schule an Altweiber „gerockt“: Musik in den Pausen wird zu hören sein, wie immer von Schülern zusammengestellt.
Berliner und Hot Dogs werden auch verkauft.
Für Ideen, mit denen unsere kurze Session aufgepeppt werden kann, sind wir sehr empfänglich (bitte bei Herrn von Palubitzki oder Frau Engels melden).
WICHTIG: Wie jedes Jahr bitten wir darum, dass Sprühdosen Zuhause bleiben (der Anteil an Allergikern nimmt stetig zu!). Ebenso weisen wir daraufhin, dass Konfetti untersagt ist!

(Nico Puck)

Realschüler bei den Wirtschaftsjunioren in Gummersbach

Herr Wientzek nahm mit seinen Sowi-Kursen der Klasse 9 an dem Wirtschaftswettbewerb der Wirtschaftsjunioren teil.

Die  Besten aus jeder der drei Klassen durften mit Herrn Wientzek nach Gummersbach zum Kreisfinale fahren. Dies fand am 09. Dezember statt. Glücklicherweise fanden sich zwei Eltern als Begleiter bereit, sodass Fahrtkosten eingespart werden konnten.
 Nach der allgemeinen Ankunft in Gummersbach mussten die Schüler aller teilnehmenden Schulen einen Fragebogen zu  Wirtschaft, Politik, Allgemeinwissen usw. ausfüllen. Währenddessen kochten die Lehrer und Begleitpersonen für alle!

Zum Abschluss konnten sich sowohl Schüler als auch Lehrer und Begleitpersonen an dem (tatsächlich) leckeren Essen stärken.

Danach bekam jeder eine Teilnehmerurkunde. Die drei Besten, die alle aus einer Schule kamen, erhielten eine besondere Urkunde, und der Schülermit dem absolut besten Ergebnis wurde mit einer Einladung zum Bundesfinale geehrt.
Laura Ewald

Load more