real times

Beiträge des Autors

Es gibt Brötchen!

Es ist Freitag! Es gibt Brötchen! (Möglicherweise ist auch erst morgen Freitag!)

Eine neue Dekade – aber nicht dekadent

Wir begrüßen alle an, um und in unserer Schulgemeinde Mitarbeitenden, also alle SchülerInnen, LehrerInnen, Schulleitung, Sekretärin, Hausmeister, Schulsozialarbeiterin, Schulpsychologin, alle Reinungskräfte – und alle, die wir jetzt nicht genannt haben, mit allen guten Wünschen für das neue Jahr!
Dies gilt in ganz besonderer Weise Herrn Kruff, der uns seit heute mit seinen Fächern Biologie und Erdkunde unterstützt.
Lieber Herr Kruff, wir wünschen Ihnen, dass Sie sich an unserer Schule wohlfühlen, damit Ihnen das Arbeiten mit uns Freude macht (und meistens sind die SchülerInnen auch sehr nett)!

In die Steinzeit und zurück

Am Donnerstag, 05.12.2019 machten sich die beiden 6-er Klassen auf, eine Reise in die Steinzeit zu unternehmen.

Bereits seit fast 10 Jahren fahren alle 6-er Klassen zu Beginn des Geschichtsunterrichts in das Neandertal-Museum nach Mettmann.

Wir haben uns mit der Parallelklasse morgens um kurz vor acht im Brunsbachtal getroffen und sind gemeinsam mit vier Lehrern mit dem Reisebus nach Mettmann gefahren. Vor Ort angekommen, sind wir vom Parkplatz zum Museum gegangen. Die andere Klasse ging in der Zwischenzeit in die Steinzeitwerkstatt.

Gegen 10 Uhr durften wir ins Museum und erhielten dort Kopfhörer für die Führung. Eine freundliche Frau führte uns durch die Ausstellung zur Menschheitsgeschichte. Dabei haben wir viele interessante Sachen erlebt. Wir sahen z.B., wie die Neandertaler früher gelebt haben, wie sie sich ernährt haben und wie sie sich vom homo sapiens unterschieden haben. Auch andere Vormenschen waren dort als Wachsfiguren ausgestellt. Zudem fanden wir auch zahlreiche Abbildungen von Höhlenmalereien.

Die im Unterricht behandelten Themen wurden uns hier auf eine besondere Art präsentiert und nahegebracht.

Nach der Führung taten uns allen die Ohren von den komischen Kopfhören weh. Im Anschluss durften wir uns noch ein paar Kleinigkeiten im Museumsshop kaufen.

Danach gingen wir in ein anderes Gebäude und haben dort an einem Workshop teilgenommen. Der Parallelklasse begegneten wir auf dem Weg dorthin im Wald. Während wir den Steinzeitworkshop zum Thema Kriminalbiologie durchführten, war die 6a mit der Museumsführung an der Reihe.

Der Workshop beschäftigte sich hauptsächlich mit dem menschlichen Skelett. Gut, dass wir das Thema bereits in Bio besprochen hatten. Somit konnten wir unser Vorwissen anwenden.

Wir wurden in 10 Gruppen eingeteilt und mussten der Frage nachgehen, was man an den Knochen alles erkennen kann. Waren die Knochen von einem Mann oder einer Frau? Wie alt war dieser Mensch? Woran ist er gestorben bzw. welche Krankheit hatte er vor seinem Tod?

Mit Hilfe eines Fragebogens konnten wir die Fragen rasch beantworten. Die steinzeitlichen Knochen waren sehr spannend. Anschließend präsentierten die Gruppen ihre Ergebnisse den anderen Schülern.

Zum Schluss gab es noch ein Gruppenfoto und wir mussten dann durch den matschigen Wald zum Bus laufen. An diesem Tag war es zwar sehr kalt, jedoch hat es zum Glück nicht geregnet.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, es war ein sehr schöner und interessanter Ausflug, der uns allen viel Spaß gemacht hat!

Fiona, 6b

Es gibt wieder etwas „auf den Deckel“

Das Sammeln der Kunststoff-Deckel – 500 Deckel sichern eine Polio-Schutzimpfung –
wurde vor einiger Zeit eingestampft. (Wir berichteten über den enormen Einsatz und den entsprechenden Erfindungsreichtum, mit dem wir uns auf die Jagd nach den auf einmal so sinnvollen Verschlüssen begeben hatten.)

Dass diese Möglichkeit, mit geringem Aufwand etwas Gutes zu tun, beendet wurde, gefiel uns überhaupt nicht!

Deshalb freuen wir uns nun umso mehr, dass es eine Wiederaufnahme dieser Aktion gibt.
Der Sammelbehälter befindet sich im Bereich des Kiosks und ist somit für jeden gut zu sehen!


Bitte steckt wieder eure gesamte Nachbarschaft, Familie, Freunde, Vereine etc. an, diese kleinen Dinger zu sammeln, damit Kindern durch diese einfache Impfung ein entsetzliches Schikcsal erspart werden kann.

Alle (zwei) Jahre wieder!

Eine gute Woche ist es jetzt her, dass sich unsere Schule festlich dekoriert mit überzeugenden und wunderschön gestalteten Verkaufsständen einem breiten Publikum präsentierte.
Die übereinstimmende Meinung bei „Machern“ und Besuchern war, dass die RSHW eine rundum gelungene Veranstaltung geboten hat.

An einigen Ständen waren die Tische bereits nach zwei Stunden radikal leer gekauft, während anderswo noch einiges an Produziertem übrig geblieben ist.

Die jüngeren Schüler sind fast ausnahmslos begeistert, die 6b war beispielsweise völlig perplex, dass ihre Lesezeichen und Weihnachtstees „wie geschnitten Brot“ weggingen.
Und obwohl besonders eifrige Besucher ihre tolle Dekoration das ein oder andere Mal im Drang, möglichst rasch zum Eiswagen zu kommen, vom Tisch rissen, blieb die 7c erstaunlich gelassen und pries ihre Produkte voller Überzeugung an.

Die Bewirtung in der Mensa, für die die 9a die Verantwortung übernommen hatte, funktionierte reibungslos. Die Suppen schmeckten fantastisch und der freundliche und umsichtige Service fand allgemein großen Anklang. Ein herzliches Dankeschön aber auch an die fixen Mensahelfer, die durch ihr know how die Spülmaschine sauber und am Laufen hielten.

Gestern berichteten wir darüber, dass die Klasse 9b z.B. mit ihren Plätzchen zur Islandtafel gegangen ist, um sie dort zu spenden. Das passt gerade ganz ausgezeichnet, gibt es doch am Donnerstag in der Islandtafel eine Weihnachtsfeier, und da sind solche Präsente für die Bedürftigen in unserer Stadt herzlich willkommen.

Wir werden noch in zwei weiteren individuellen Berichten mehr darüber erfahren, wie einzelne Schüler alles rund um den Weihnachtsbasar wahrgenommen haben.

Nun können wir sagen, für dieses Jahr geschafft – wir freuen uns auf den nächsten Weihnachtsmarkt in zwei Jahren.
Allen wünschen wir ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest.

Weihnachtsplätzchen für die Islandtafel

Schon während des bunten Treibens beim Weihnachtsbasar war den Anbietern von selbstgebackenen Weihnachtsplätzchen klar, dass sie es nicht schaffen würden, alle liebevoll gepackten Gebäck-Tüten zu verkaufen. Also stellte sich die Frage, was damit geschehen soll bzw. wer damit beglückt werden kann.

Schnell entstand die Idee bei Eltern, Schülern und Lehrern, die nicht verkauften Plätzchen an die Islandtafel zu spenden. Das passte zeitlich ziemlich gut, da die Mitarbeiter der Islandtafel in der letzten Woche Geschenkpäckchen für ihre Kunden sammelten. Also brachten Leonie und Finn aus der 9b gemeinsam mit Frau Gerding am Donnerstag drei Kartons mit Weihnachtsgebäck zur Tafel in der Bachstraße.

Mitarbeiterin Martina Hofmann freute sich sehr über unsere Spende, da damit jedes Weihnachtspäckchen mit einer Tüte Plätzchen ergänzt werden kann.

Wir bedanken uns bei allen, die für den Weihnachtsbasar gebacken haben und damit auch diese Spende ermöglicht haben.

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus…

…oder auch: die RSHW rüstet auf!
„Starke (zum Glück keine schweren ) Jungs“ transportieren Teile der Dekoration in die Pausenhalle, die ersten Girlanden hängen, in der Mensa glitzert es bereits.
D.h., die Spannung steigt!
Am Samstag wird sich die Realschule wieder im vorweihnachtlichen Glanz präsentieren und mit vielen attraktiven Angeboten auf dem Weihnachtsbasar zum Kauf verlocken.
Selbstverständlich ist an den unterschiedlichsten Ständen auch für das leibliche Wohl gesorgt.

In diesem Jahr wird es eine Neuerung geben, die EKS, mit der wir an unserer Schule seit langem zusammen arbeiten (leider im Moment nicht so intensiv, wie es einigen unserer Schüler gut täte) u.a. auch mit dem Auschwitz-Projekt und der anschließenden Fahrt in das ehemalige Vernichtungslager, ist mit einem Verkaufsstand vertreten.

Wir freuen uns auf Sie und euch am Samstag, 30.11.von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr.

Low carb vor Weihnachten? Nein, danke!

Das könnte das Motto der Adventszeit für unsere Schule werden: Wir trainieren für Weihnachten!
In den letzten Wochen vor den Weihnachtsferien werden uns die Eltern, organisiert durch die Schulpflegschaft, wieder mit leckeren Waffeln in den Pausen an jedem Freitag verwöhnen.
Ihr könnt diese herrlich duftenden, super schmackhaften, runden  „herzlichen“ Dinger für 50 Cent das Stück erwerben.
Wermutstropfen: Es gibt in diesem Kalenderjahr keine Brötchen mehr.

Kleines Parlament für Große

Am 28.10.2019 bekam die RSHW hohen Besuch! Vertreter der örtlichen Parteien, aber vor allem die Vize-Präsidenten des Landtags NRW kamen zu und in die Aula. Dort befand sich das Parlament in Mini-Format aufgebaut. Spannend!

An der Innenseite der Wände konnte man die Sitze und deren Verteilung auf die einzelnen Parteien sehen und gucken, wie sie abgeordnet waren.

Außen wiederum wurden sehr wissenswerte Infos darüber gegeben, wie überhaupt gewählt wird oder wie ein Gesetz eigentlich auf den Weg gebracht wird.

Unter anderem war der Vizepräsident des Landtags Oliver Keymis vor Ort, der auch für die Grünen kandidiert. Er stellte sich der Herausforderung, unsere Fragen zu beantworten und mit uns zu diskutieren.

Das meist gefragte Thema war selbstverständlich die Umweltverschmutzung, insbesondere der großen Plastikverbrauch. Wir beschäftigten uns aber auch mit Fragen wie: „Warum dürfen wir nicht schon ab 16 Jahren wählen?“

Gefreut haben wir uns auch, dass unser Bürgermeister Dietmar Persian anwesend war und sich zwischendurch auch an der Diskussion beteiligte.

Und es gibt an unserer Schule wohl keine Veranstaltung, zu der nicht auch das Orchester „aufschlägt“, dessen musikalische Untermalung kam (wie immer bei unseren Gästen) sehr gut an.

Zum Schluss gab es aber noch ein mega leckeres Buffet, zubereitet und angerichtet von der Mensa-Leitung Frau Wurth und ihrer Mitarbeiterin.

An dieser Stelle wollen wir uns auch nochmal bedanken dass sich alle Politiker die anwesend waren sich die Zeit genommen haben, sich mit uns zu unterhalten und uns und unsere Fragen ernst genommen haben, was ja nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Laura Wetzler und Sophie Boeckstiegel

Siehe auch:

https://rp-online.de/nrw/staedte/hueckeswagen/hueckeswagen-der-landtag-kommt-zu-den-realschuelern_aid-46788319

https://www.facebook.com/watch/?v=2604698769764627

 

Leckere Weckmänner

Am Montag, den 11. November, wird es lecker, denn wie jedes Jahr gibt es auch 2019 wieder Stutenkerle oder wie immer sie ihr auch nennt. Ihr könnt sie in den beiden großen Pausen für einen Preis von 1,00 € kaufen. So lange der Vorrat reicht. Wir wünschen Euch guten Appetit!!

Mehr lesen