Vertretungsplan 2.0

vp20

„Heute Morgen habe ich zum letzten Mal – zum allerletzten Mal – Vertretungspläne ausdrucken müssen“, sagte unsere Schulleiterin Frau Klur am Montagmorgen um 11 Uhr, als sie zusammen mit den Vertretern der Firma Pflitsch und Schülern der Realschule die digitalen Schwarzen Bretter als neues Vertretungs- und Info-Plan einweihten.

IMG_3700[1]

Die drei Bildschirme, die im Altbau, im Neubau und im Lehrerzimmer zu finden sind, haben rund 9000 Euro gekostet. Diese Summe konnten wir uns eigentlich überhaupt nicht leisten, aber die Firma Pflitsch wurde auf uns aufmerksam. „Wir profitieren davon, wenn die Schüler früh mit modernen Kommunikationswerkzeugen arbeiten“, sagte Franz Bert Elskemper, der Leiter der Firma Pflitsch. Deswegen spendete die Firma per Einmalzahlung an alle Schulen 1000 Euro. Als sie erfuhren, für was wir das Geld benötigen, spendeten sie nochmals 5000 Euro! Zur Freude der ganzen Schule. Auch der Weihnachtsbasar war eine große Hilfe, denn so konnte wir weiteres Geld dazuverdienen.

Die restlichen 1500 Euro steuerten die Schüler mit verschiedenen Aktionen der SV bei. Ihr seht, dass sich jedes Brötchen, das ihr gekauft habt, gelohnt hat 🙂

(Michaela, Tim, Max)