Kategorie: SV

Wenn Plastikdeckel helfen können!

Praxisplakat_Motiv1Habt ihr schon von der Sammelaktion von Kunststoff-Deckeln ,,Deckel gegen Polio“ gehört, die vom Rotary-Club International unterstützt wird? Seit 1988 arbeitet der Rotary-Club unter anderem mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zusammen, um den größten Teil der Welt durch massive Impfkampagnen sehr erfolgreich von Polio zu befreien.

end-polio-now01Doch auch wir können hier vor Ort helfen, diese schreckliche Krankheit zu bekämpfen. Sammelt einfach Kunststoffdeckel von Getränkeflaschen, bringt sie mit in die Schule und werft sie in unseren Sammel- und Kummerkasten! Wir horten die Deckel in einem Behälter und bringen sie dann zur Bergischen Apotheke, welche die Deckel wiederum an eine Recyclingfirma verkauft und der Erlös auf das END POLIO NOW-Konto geht. So können durch fünfhundert Stück eine Polioschutzimpfung finanziert werden.

Doch was genau ist Polio?

Kinderlähmung ( kurz: Polio) ist eine von Viren ausgelöste ansteckende Infektionskrankheit der Nervenzellen des Rückenmarks. Die Ansteckung erfolgt über die Aufnahme verschmutzter Lebensmittel oder Wasser bzw. über Schmierinfektion. Das Virus vermehrt sich im Rachen und Magen-Darm-Bereich und gelangt über die Blutbahn in das Rückenmark und den Hirnstamm (so groß wie ein Daumen). Dort können Nervenzellen zerstört werden, was zur Lähmung von Muskeln bzw. ganzer Muskelgruppen führen kann, sodass z.B. viele Erkrankte gar nicht mehr richtig laufen können

Polio_Paralysis-300x212Näheres findet ihr dazu unter: http://www.polioplus.de/

(Lea, Vivi, Jojo)

 

Niko in the house!

nikolausNikoläuse auf dem Vormarsch!!!

Wer bis Mittwoch noch seine Bestellungen beim Klassensprecher  abgegeben hat, kann am 9. Dezember, da der 6. Dezember ein Sonntag ist, leckere Schokonikoläuse verschenken oder selber essen.  Sie kosten nur 1 Euro und werden an dem Dienstag von den SV-Kläusen verteilt.

Viele feiern den Heiligen St. Nikolaus, ohne jedoch zu wissen, wer er war:

Der junge Nikolaus wurde zwischen 270 und 286 in der heutigen Türkei als Sohn reicher Eltern geboren. Als er 19 Jahre alt ist, wird er zum Priester geweiht. Bald leitet er als Abt das Kloster Sion in der Nähe von Myra, nahe seiner Heimatstadt, daher auch sein Name Nikolaus von Myra. Nach dem Tod seiner Eltern erbt Nikolaus ein großes Vermögen, das er an die Armen in seiner Umgebung verteilt. Ansonsten gibt es noch viele weitere Geschichten über diesen Mann, der sich ähnlich wie St. Martin sehr für seine Mitmenschen eingesetzt hat.

(Ben, 7a)

Weckmänner wieder an der RSHW!

weckmann-klausenmannNächste Woche am Dienstag, den 10.11.2015, gibt es wieder leckere Weckmänner in der Realschule Hückeswagen. Die Schüler und Schülerinnen der SV verkaufen diese in den großen Pausen in der Pausenhalle für 1.30 €. Aber natürlich nur so lange der Vorrat reicht.

Da am 11.11., dem eigentlichen Festtag des Heiligen Sankt Martins, an dem bei uns Weckmänner verspeist werden, drei Arbeiten geschrieben werden und es möglich ist, dass die betroffenen Klassen in die Pausen hineinschreiben, wurde die Aktion von der SV um einen Tag nach vorne verlegt.

Viele Kinder wissen aber gar nicht, warum gefeiert wird, und verwechseln Sankt Martin oft auch mit dem Nikolaus oder für sie stehen einzig und allein die Süßigkeiten im Vordergrund.

Sankt Martin war eigentlich ein sehr menschlicher Mann, der seinen Mantel für einen armen Bettler geopfert hat, trotzdem er in Kauf nehmen musste, dass er selber friert. Ihm lag das Wohl anderer damit mehr am Herzen, als sein eigener Reichtum. Deshalb wird jedes Jahr erneut am 11. November an ihn gedacht, da er als Vorbild und als soziale Leitfigur für viele Menschen gilt und das unabhängig von der Religion. Denn in allen Religionen ist der Gedanken des Teilens fest verankert und damit ist es im Grunde genommen ein Fest der Nächstenliebe.

(Ben Gohl, 7a)

 

Habt ihr Kummer oder neue Ideen für die RSHW ???

1446023213420SCHREIBT ES AUF und ab damit IN DEN KUMMER- IDEENKASTEN!!! Dieser hängt ab heute jetzt direkt unter dem digitalen Vertretungsplan in der Pausenhalle. Und wenn ihr neben euren Ideen oder Sorgen, auch eure E-Mail Adresse notiert, können wir euch auch so schnell wie nur möglich antworten.

  • Wenn ihr zum Beispiel ,,gemobbt“ werdet, schreibt den Namen von eurem Mobber darunter und wir wenden uns an die Streitschlichter oder an die Vertrauenslehrer und vermitteln ein klärendes Gespräch.
  • Wenn ihr Ideen habt, wenden wir uns für dich an die SV.
  • Wenn ihr Kummer habt, s.chreibt eure E-Mail Adresse darunter und wir versuchen dir einen Rat zu geben.

Wir bitten euch aber, dieses Angebot ernst zu nehmen, da wir viel Zeit damit verbringen. Bitte schreibt also keinen Schwachsinn rein!!!!!!

Aber natürlich sind wir nicht nur „old school“ und so wie ihr Zettel schreiben könnt, könnt ihr auch an die rshw@web.de schreiben, aber mit nur einem Nachteil : Wir können dann immer erst am Mittwoch ,,antworten“.

Wir sind enttäuscht!

IMG_6504Unsere Demonstration am Dienstagnachmittag ist LEIDER nicht so ausgegangen, wie es sich fast alle Realschüler und Eltern gewünscht hatten. Denn gestern wurde im Ratssaal beschlossen, dass unsere Schule in das Gebäude der Hauptschule umziehen muss und eine Grundschule unser Gebäude bekommt. Obwohl auf unserer stillen Demo auf dem Schlossplatz und der Marktstraße sehr viele Eltern und Schüler ein Spalier für die Politiker gebildet hatten, wurde gegen Variante 5 entschieden.

Doch am meisten sind wir darüber enttäuscht, dass wir Schüler im Vorfeld überhaupt nicht gefragt wurden, was wir haben wollen oder was unsere Ideen gewesen wären. Dadurch fühlen wir uns hintergangen, da Politiker schon seit einem Jahr darüber reden.

Warum haben sie nicht mit uns gesprochen und uns erklärt, welche Vorteile der Umzug in ihren Augen hat. Eigentlich kann man das doch von Erwachsenen erwarten, auch mit uns, den Wählern von morgen, zu diskutieren.

Ben Gohl (7a)

IMG_6497

Wir fühlen uns hier echt wohl!

IMG_7766

Nachdem nun für die neuen Fünftklässler die ersten sechs Schulwochen vorbei sind, hat der Vertrauenslehrer Herr von Palubitzki sie befragt, wie sie sich denn in der neuen Umgebung fühlen würden. Das Ergebnis war immer positiv.  Interessant war aber, was sie besonders gut finden und sich deshalb hier echt wohl fühlen:

„Wir können hier endlich ein Musikinstrument erlernen.“

„Die Schulhöfe sind so schön groß und es gibt so coole Spielsachen, die man sich auch ausleihen kann.“

„Ich finde es toll, dass die unteren Klassen ihren eigenen Schulhof haben.“

(Anmerkung der Redaktion: Diesen Schulhof haben Schüler, Lehrer und vor allem Eltern in Eigenintiative erbaut und finanziert!)

„Hier gibt es so viele Bäume und eine riesige Wiese zum Spielen.“

„Die Lehrer sind hier alle so nett und jung.“

„Wenn man mal was vergessen hat, kann man sich hier Brötchen oder leckere Sachen beim Hausmeister kaufen“

„Die Schnitzelbrötchen sind echt lecker.“

„Toll sind auch die Spinde.“

Das können die Großen aber nur bestätigen. Wir sind ja auch auch eine tolle Schule. 🙂

Deshalb ist es natürlich umso trauriger, dass wir diese tolle Umgebung verlassen und umziehen müssen.

Schülersprecherwahl entschieden!

Nach einwöchigem Wahlkampf steht nun das offizielle Ergebnis bei der diesjährigen SV-Wahl fest. Mit einer deutlichen Mehrheit habt ihr

Tim Bucholz (10a)

zu eurem neuen Schülersprecher gewählt, denn knapp über 50% aller Schülerinnen und Schüler haben eine ihrer zwei Stimmen für ihn abgegeben. Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis vom online-Redaktionsteam.

Als stellvertetende Schülersprecher werden ihn unterstützen:

Svenja Schneider (10b)

Elias Langenberg (10a)

Auch ihnen gratulieren wir zu ihrer Wahl und wünschen allen drei großen Erfolg, sodass sie möglichst viele ihrer Ideen im laufenden Schuljahr auch umgesetzt bekommen.

 

Es hat sich ausgeschokot!

 

IMG_7457

Unser My Shop muss leider nach nur einem Tag geschlossen werden, da der Müll von den Schokobrötchenverpackungen etc. einfach von den Schülern irgendwohin weggeworfen wurde, aber nur nicht in den Mülleimer.

Jetzt ist die SV gefragt, wie wir dieses Problem lösen können. Sobald eine sinnvolle Regelung dafür gefunden wird, kann der Verkauf wieder starten. Schade nur, dass ein paar wenige Schüler so gedankenlos handeln, dass jetzt alle anderen davon betroffen sind und der Hofdienst dadurch besonders viel Arbeit hat.

Auch beim Brötchenverkauf gibt es einige Anlaufschwierigkeiten, da es an genügend Schülern fehlt, die gerne diese Aufgabe übernehmen wollen. Wer also von euch Lust hat, das bestehende Team zu ergänzen und so den Verkauf zu sichern, kann sich bei Frau Engels oder Herrn von Palubitzki melden. Vor allem da ja der Wunsch besteht, sogar an mehreren Tagen Brötchen kaufen zu können.

Habt ihr hierfür eine Lösung, wendet euch doch an die SV oder die SV-Lehrer.

 

SV-Wahlkampf hat begonnen

Wahlkampf_icyjxxf7Wie jedes Jahr stellen sich Schüler der Klassen 9 und 10 der Wahl zum Schülersprecher, um euch und eure Interessen zusammen mit den beiden SV-Lehrern Frau Engels und Herrn von Palubitzki zu vertreten, indem sie z.B. Feiern organisieren, bei Problemen helfen oder in eurem Namen mit Lehrern sprechen.

Wer genau sich dieses Jahr zur Wahl stellt könnt ihr hier lesen, ansonsten hängen auch in der Pausenhalle Plakate aus und die Kandidaten stellen sich euch persönlich in einer Wahlkampfveranstaltung in den kommenden Tagen in der Aula vor. Kommt alle vorbei und macht euch selbst ein Bild davon, wen ihr wählen wollt.

Klasse 5/6     Donnerstag, 4.9.   1. große Pause

Klasse 7         Freitag, 5.9.           1. große Pause

Klasse 8         Freitag, 5.9.           2. große Pause

Klasse 9         Montag, 7.9.          1. große Pause

Klasse 10      Montag, 7.9.           2. große Pause

Anschließend dürft ihr dann in euren Klassen wählen. Aber das erklären euch eure Klassensprecher. Aber denkt dran, jede Stimme ist wichtig, schließlich geht es um euch 🙂

 

UND hier die Kandidaten!

 

Name: Sophie Bosbach

  • Klasse: 10a
  • Alter:15
  • Stärke: Fußball spielen
  • Idee 1: mehr Angebote im Myshop
  • Idee 2: Rosen am Valentinstag
  • Idee 3: mehrmals die Woche Brötchen

Name: Tim Buchholz

  • Klasse: 10a
  • Alter:15 Jahre
  • Stärke: Fair und Neutral – Jede Stimme für mich ist ein Gewinn für euch!
  • Idee 1: mehr Nachhilfe – AG’s anbieten
  • Idee 2: Rosen – und Nikolaus Aktion fortführen
  • Idee 3: Handyverbot in den Pausen aufheben

Name: Aylien Dahlmann

  • Klasse:10a
  • Alter:16 Jahre
  • Stärken: Freunde und sportlich
  • Idee 1: Heißer Kakao im Winter
  • Idee 2: mehr Feiern wie Halloween
  • Idee 3: Fußballturniere in den Pausen

Name: Elias Langenberg

  • Klasse: 10a
  • Alter: 16 Jahre
  • Stärke: Volleyball
  • Idee 1: mehr Auswahl am Kiosk
  • Idee 2: Coole Ausflüge schon ab der 5.Klasse
  • Idee 3: jährlich ein Freizeitparkbesuch (für alle Klassen)

Name: Svenja Schneider

  • Klasse: 10b
  • Alter: 16 Jahre
  • Stärke: nicht aus der Ruhe zu bringen
  • Idee 1: in Kunst bei Einzelarbeiten Musik hören dürfen
  • Idee 2: Bänke auf den Wiesen (Sponsorenlauf)
  • Idee 3: einen Kummer/Ideen-Kasten

Name: Kim von der Heydt

  • Klasse: 10c
  • Alter: 16 Jahre
  • Stärken: Ehrenamt beim THW, sportlich
  • Idee 1: eure Wünsche und Ideen
  • Idee 2: Altes weiterführen
  • Idee 3: mehr Angebote im Kiosk

Name: Pia Voss

  • Klasse: 10a
  • Alter : 15
  • Stärke : sportlich, tierlieb
  • Idee 1: Smart&Whiteboards
  • Idee 2: Handy nutzung in den pausen
  • Idee 3: Rosen und Nikolaus Aktionen weiterführen

Name: Hanna Zielke

  • Klasse: 9a
  • Alter: 14 Jahre
  • Stärke: –
  • Idee 1: Bälle sollen auch am MyShop verliehen werden
  • Idee 2: Schule soll bunter werden (Wände neu gestalten)
  • Idee 3: Brötchenverkauf an mehreren Tagen

 

 

 

 

Autoren: Ben, Deniz, Fynn, Marvin, Luca

BRÖTCHENVERKAUF UND MY SHOP HAT WIEDER GEÖFFNET

schnitzelbrötchenEndlich gibt es ab sofort wieder Brötchen und auch der My Shop hat wieder ab Freitag geöffnet.

Beim Brötchenverkauf in der Mensa gibt es jeden Mittwoch wieder die berühmten und heißbegehrten Schnitzelbrötchen (1.60 €) und lecker belegte Brötchen (1 €).

Schokobrötchen

My Shop verkauft jeweils am Dienstag und Freitag in den beiden großen Pausen wieder Müsliriegel (0.30 €) und Schokobrötchen (0.40€). Mehr Infos bekommst du direkt am My Shopstand. Also komm doch mal vorbei, es lohnt sich in vielerlei Hinsicht. Denn die Gewinne aus diesen Verkäufen kommen allen Schülern zu Gute, da davon Feiern, Preise bei Wettbewerben  oder Anschaffungen über die SV finanziert werden.

Michel, Fion 7b

Mehr lesen