Category: realtimes

Siegerin im Vorlesewettbewerb steht fest

IMG_3129

und sie kommt in diesem Jahr aus der 6a. In einem echt spannenden Finale konnte sich Natasza Janik in unserer Bibliothek gegenüber den anderen Klassensiegern durchsetzen und wird nun die RSHW auf dem Kreisentscheid in Gummersbach vertreten. Dafür wünschen wir ihr natürlich viel Erfolg.

Vielleicht wäre ja auch das eine oder andere Buch, aus denen die sechs Schülerinnen vorgelesen haben, etwas für Weihnachten?

GregsTagebuch 9 – Natürlich sind auch die ersten acht Bände lohnenswert 🙂

Großzügige Spende von der BEW

In diesem Jahr hat sich die Bergischen Energie- und Wasser GmbH (BEW) etwas ganz Tolles einfallen lassen.  Anstatt dass ihre Kunden das übliche Weihnachtspräsent wie Wein oder Geschenkkörbe bekommen, haben sich die Mitarbeiter,  entschieden, das Geld lieber den Schulen im Versorgungsgebiet zu spenden. In Wermelskirchen, Hückeswagen, Wipperfürth und Kürten betrifft das immerhin 37 Schulen, von denen sich fünf in Hückeswagen befinden.

bew

Am Mittwoch konnten sich die Schulleiter oder deren Vertreter ihr Weihnachtspräsent bei der BEW in Wipperfürth abholen: jede Schule bekommt 300 Euro. Für die Übergabe der Spenden hatten sich die BEW-Mitarbeiter etwas Besonderes ausgedacht. Für jede Schule hing ein Scheck im vier Meter hohen Weihnachtsbaum, den die BEW in ihrer Zentrale in Wipperfürth aufgestellt hat.

Mit dieser großzügigen Spenden soll nun an unserer Schule für den Sportunterricht eine Super-Sound-Anlage angeschafft werden, denn dann machen HipHop, Rope Skiping, Streetdance oder Ballcorobic einfach noch mehr Spaß.

Von daher nochmals ein ganz großes Dankeschön auch von uns Schülern an die BEW!

Frohe Weihnachten

Foto entnommen von rga-online.de Link zum rga-online Artikel.

Realschüler spenden für das Cafe L(i)ebenswert

 Spendenübergabe cafe Liebenswert
Für den Weihnachtsbasar ihrer Schule hatten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 7b mit Frau Heckmann alle Mitschüler der RSHW zu Spielzeug- und Bücherspenden aufgerufen. Die Spendenbereitschaft der Jugendlichen im Alter von 10-16 Jahren war so überwältigend, dass die Klasse nicht nur eine tolle Aktion zu dem erfolgreichen Weihnachtsbasar beitragen konnte, sondern auch noch andere Kinder glücklich machen kann. So übergaben heute Schülerinnen der Klasse 7b und die Schülersprecherin und ihr Stellvertreter zwei Autoladungen voll mit Spielen, Puzzles, Büchern und vielem mehr an das Cafe L(i)ebenswert.
„Ich bin richtig stolz auf unsere Schule!“, so Schülersprecherin Natela Geulen. „Die vielen Spenden zeigen einmal mehr unseren Gemeinschaftssinn und das gute Miteinander.“
Die Mitarbeiter und Initiatoren des Cafe-Projektes nahmen die Spenden gerne entgegen und bedankten sich im Namen aller Familien ganz herzlich bei den Schülern und Schülerinnen der Realschule Hückeswagen. Nun werden sie damit junge Familien unterstützen und den einen oder anderen ersehnten Weihnachtswunsch erfüllen können.
Auf dem Foto oben sind zu sehen: v.l.
  • Christine Schiffer: Sie hat gemeinsam mit Danny Burmester vor 5 Jahren das Projekt ins Leben gerufen.
  • Natela Geulen: Schülersprecherin der Realschule
  • Svenja Hövel und Katja Kasemir: Schülerinnen der Klasse 7b
  • Nicolas Dehnert: stellv. Schülersprecher
  • Martina Freund: Sie betreut gemeinsam mit Kerstin Müller das Cafe
Anmerkung der Redaktion: Wir finden, dass das eine ganz tolle Aktion der 7b war!
IMG_3801

Das ist UNSERE Spielwiese!

IMG_3086[1]

In letzter Zeit kommen immer wieder Hunde auf UNSERE Spielwiese! Unser Hausmeister musste deshalb schon sehr häufig mehrere Hundehäufchen von der Wiese auf unserem Schulgelände entsorgen, damit wir in unseren Pausen nicht hineintreten. Da die Schüler darum gebeten haben, etwas dagegen zu unternehmen, hat Herr Stawicki zwei Schilder entworfen, die darauf hinweisen, dass Hunde auf unserem Schulgelände verboten sind. Auch wir bitten Sie noch einmal darum, dass Sie mit ihren Hunden woanders spielen.

Zusammen mit einigen Schülern der Klasse 7 wurden diese Schilder dann gemeinsam aufgehängt. Seitdem ist es auch schon viel besser geworden, so Herr Stawicki in einem Interview. Also scheint diese Aktion gewirkt zu haben.

WIR BEDANKEN UNS BEI IHREM VERSTÄNDNIS 😀

(LSL)

 

Hüttenzauber in Hückeswagen

Hüttenzauber

Vom 05.12.14 bis zum 07.12.14 findet der all jährige Weihnachtsmarkt in Hückeswagen auf der Islandstraße sowie auf dem Wilhelmplatz statt.

Beim Duft von Glühwein, gebrannten Mandeln und Co. schlenderst du zu weihnachtlicher Musik durch enge Gassen unserer Stadt, gesäumt von den unterschiedlichsten Ständen mit Weihnachtsaccessoires. Ob es wie im letzten Jahr dann auch schneit, wissen wir leider nicht. Ob es schön wird, das wissen wir mit Sicherheit.

Wir wünschen euch viel Spaß und eine schöne Adventszeit. Und denkt immer daran, bald sind Weihnachtsferien.

 

[warning]

Öffnungszeiten

Freitag 17 bis 22 Uhr
Samstag 11 bis 21 Uhr
Sonntag 11 bis 20 Uhr

[/warning]

Mit Ruby, Trixi, Giny und Lupo im Galopp

IMG_2878[1]

Seit gut drei Wochen ist die Reit-AG unter Leitung von Frau Dörpfeld neu gestartet und geht damit in die zweite Runde. Diesmal mit sieben 5. Klässlerinnen, die sich freiwillig gemeldet haben, jeden Donnerstagnachmittag nach der Schule zur Wermelskirchener Pferdesportgemeinschaft Hebbinghausen (Reitstall Reitz) zu fahren. Dort können sie dann mit den extra ausgebildeten Schulpferden Ruby, Trixi, Giny und Lupo weitere Reiterfahrungen sammeln.

Die beiden Gangarten Schritt und Trab haben sie schon gelernt, doch bald kommt die schnellste, der „Galopp“, dazu. Außerdem lernen die sieben Schülerinnen alles, was wichtig bei der Pferdepflege und beim Umgang mit dem Pferd ist. Vor allem ist dabei das gegenseitige Vertrauen und Kooperieren von Bedeutung und gleichzeitig werden die Koordination und das Gleichgewicht auf dem Pferderücken geschult. Natürlich macht es auch Spaß, wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann.

Jetzt seid ihr gefragt!

Der Pferdesportverband Rheinland hat einen Wettbewerb ausgeschrieben, wo ermittelt wird, wer Turnier Team Member 2014 wird. Unter zahlreichen Einsendungen sind nun fünf Kandidaten in die zweite Runde gekommen. Inga Dörpfeld wurde von ihrer Reitschülerin Julia Reinhards vorgeschlagen und hat es geschafft, unter die „besten fünf“ in die zweite Runde zu kommen.

 

[important]

Doch nun entscheidet nicht mehr die Jury, sondern es geht um möglichst viele Likes bei Facebook. Deswegen: Bitte unterstüzen! So einfach geht es :

Diesen Link anklicken -> Liken.

[/important]

Frau Dörpfeld hat es verdient!

 

Zurück in die Steinzeit

IMG_2633

Für den Geschichtsunterricht sind unsere drei 6er Klassen  ins Neanderthal Museum in der Nähe von Düsseldorf gefahren! Niko und Marvin aus der Klasse 6a haben uns über den Besuch im Museum ausführlich informiert.
So haben sich um 8.00 Uhr morgens die Klassen im Brunsbachtal an der Bushaltestelle getroffen, um von dort aus ins Neanderthal Museum in Mettmann zu fahren. Als sie dort nach anderthalb Stunden angekommen sind, haben sich die Klassen geteilt und die 6a ist als erstes in die Steinzeitwerkstadt gegangen. Dort haben haben alle Schüler viele Infos über den Schmuck und das Leben der Neanderthaler erfahren. Wusstet ihr z.B., dass die Neanderthaler schon einen echten Superkleber und eine handbetriebene Bohrmaschine hatten?

IMG_2587IMG_2593
Anschließend haben die Klassen mit eben solchen Bohrern und Knochenplättchen kleine Amulette hergestellt. Doch das Durchbohren der Plättchen sieht auf den Bilder einfacher aus, als es in Wirklichkeit war. Darauf haben alle mit Steinmessern aus Feuerstein Muster in ein Holzplättchen geritzt und das Ganze dann mit Sandstein geschliffen. Nach so viel Arbeit haben sich natürlich alle Kinder gefreut,  dass endlich die Frühstückspause kam.
Nachdem die Kinder gegessen hatten, fand eine Führung im Museum statt. Bei dieser Führung haben Schüler noch mehr über das Leben, die Anziehsachen und die Weiterentwicklung der Neanderthaler erfahren, auch wo und wann er entdeckt wurde.

IMG_2607IMG_2620
Nach der Führung sind alle noch in den Souvenirladen gegangen und haben sich viele kleine Andenken gekauft. Am beliebtesten waren Steine, mit denen man ein Feuer machen konnte. Um 15.00 Uhr sind die 6a,b und c schließlich mit dem Bus gut gelaunt im Brunsbachtal wieder angekommen und wurden dort von ihren Eltern glücklich empfangen.

Für die 6er und Frau Hartel, Herr von Palubitzki und Frau Maurer ging damit echt interessanter Schultag zu Ende. Und die Reise zurück in die Steinzeit hat allen Spaß gemacht.

Jenny, Michaela

Sieg bei „Be smart – Don´t start“

Bild1

Am 16.11. ging die 7a zusammen mit Frau Dörpfeld und Herrn Papadopoulos zu einem Handballspiel des VFL Gummersbach gegen HBW Balingen in der 1. Bundesliga. Denn die Klasse hat nämlich ein Jahr vorher in der 6a bei dem Nichtraucherwettbewerb „Be smart don’t start“ mit gemacht und tatsächlich Karten für die ganze Klasse gewonnen.

IMG_2813

Als erstes gab es eine Führung durch das Stadion, wo sie für kurze Zeit in die Logen und den VIP-Bereich durfte. Dann ging das Spiel endlich los. Doch schon vorher war die Stimmung einfach super. Und als der VFL mit 31:25 gegen die Balinger gewann, tobten die 5000 Zuschauer in der Schwalbe-Arena und die 7a natürlich auch.

IMG_2814

Was ist Be smart don’t start?
Be smart don’t start ist eine Antiraucheraktion, die Kinder von Zigaretten abhalten und die Eltern über dieses Thema informieren soll. Hier gibt es zwei Kategorien, wo man einen Preise gewinnen kann. Einmal den Teilnahmewettbewerb, wenn die ganze Klasse eine bestimmte Zeit nicht rauchen darf, und den Kreativwettbewerb, bei dem die Klasse in kleinen Gruppen sich Sachen gegen das Rauchen ausdenkt, wie z.B. einen Film, ein Plakat oder ein Lied. Wir haben an beiden teilgenommen, denn doppelt hält besser 🙂

logo

Spinnenblut und Einhornstaub

Anhang 1 Auch wenn es schon ein wenig her ist, so hat die Halloween-Party der Klasse 8b aber für Aufsehen gesorgt. Alles war perfekt organisiert und unser Klassenraum entsprechend geschmückt. Am Morgen des 31.10.2014 hätten sich alle am liebsten gleich auf das Buffet gestürzt, denn die Auswahl war beeindruckend: Spinnenblut, Einhornstaub, vergiftete Muffins oder auch ein Friedhofskuchen.

Anhang 2

Natürlich durfte das überall bekannte „Bobbing for Apples“ – auf Deutsch „Tauchen nach Äpfeln – nicht fehlen. Auf jeden fall hatten wir viel Spaß und wünschen uns eine Wiederholung im nächsten Jahr. (Kim Kornwinkel, Aline Waschlewski)

 apfel

Doch was haben wir da eigentlich gefeiert?

Halloween ist ein Feiertag. Das weiß jeder. Aber warum gibt es Halloween und worum geht es dabei eigentlich genau?

Die Kelten dachten, dass die Welten der Lebenden und Toten am 31.10. bis zum 1.11. aufeinander treffen. Dies geschieht nach den Kelten, wenn der Sommer (Jahreszeit der Lebenden) auf den Winter trifft (Jahreszeit der Toten), weshalb für sie dieser Tag auch als Neujahr gilt. Das Wort selbst kommt von Hallowe’en, einer früheren Verkürzung der Wörter All Hallows’ Even, der Nacht vor Allerheiligen.
Halloween war ein Ritual, womit man die bösen Geister verscheuchte. Man machte ein Feuer und verbrannte die Knochen des Schlachtviehs oder verkleidete sich selbst, um die Geister zu verschrecken. Die Kelten, welches dieses Fest zuerst feierten, lebten im heutigen Irland. Sie brachten diesen Brauch bei ihrer Auswanderung im 19. Jahrhundert nach Amerika, wo er dann zum heutigen Fest Halloween wurde. Vor einiger Zeit brachten schließlich die Amerikaner und die Medien diesen Brauch dann wieder nach Europa. Heute wird sich verkleidet, man geht vor benachbarte Türen und versucht so gruselig wie möglich zu sein, damit man etwas Süßes bekommt oder man schnitzt ein paar Tage vorher schaurige Kürbisse.

Dieses erschreckend schöne Fest wird jedes Jahr am 31.10. gefeiert.

(DK)

 

Freut euch All‘ – Tolle Gewinne auf dem Weihnachtsbasar der RSHW

Aus-dem-Ausland-gruessen-iPad-mini-gewinnen_ArtikelQuerWir laden Sie noch einmal ganz herzlich zu unserem Weihnachtsbasar ein, der am 22.11.2014 stattfindet. In diesem Jahr gibt es absolut tolle Preise bei der Weihnachtstombula zu gewinnen:  Hauptpreis ist ein iPad Mini!!!  Daneben dürften aber auch auch die vielen Gutscheine, z.B. für Heinhaus, das Restaurant Kleineichen, eine Massage oder die Sauna, große Freude bereiten. Jedes Los gewinnt! Und wenn es nur einen Trostpreis ist, so können Sie diesen anschließend auf einer Tauschbörse untereinander tauschen.

Es wird viele Stände mit Weihnachtsdeko, Kinderspielzeug, Schmuck und leckerem Essen geben. Von Bratkartoffeln, Kuchen, bis hin zu Kinderpunsch, Glühwein und Cocktails ist alles dabei. Auch für die Kleinen haben wir uns etwas überlegt und bieten eine Kinderbetreuung oder Bastelaktionen an.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Load more