Schlagwort: Essen

Den 10. Klassen sei Dank!

Wahrscheinlich ist es nur dem Einsatz der 10-Klässler zu verdanken, dass große Teile unserer Schülerschaft die „brötchenlose Zeit“ bis jetzt unbeschadet überstanden haben. Denn nur durch ihre Verkaufsaktionen konnten sich unsere SchülerInnen mit Muffins und – ab dem 17.02. – auch mit Brezeln ernährungstechnisch über Wasser halten!

D.H., ab jetzt gibt es jeden Freitag ofenfrische Brezeln zum Preis vonm 1€ in der Pausenhalle zu kaufen.

Erneuter Appell an die Eltern: Brötchendienst

Erneuter Appell an die Eltern:

Hilfe bei den Brötchen dringend benötigt!!

Wie schon in dem Artikel vor einigen Tagen, bitten wir um die Hilfe der Eltern bei der Zubereitung von frisch belegten Brötchen.

Haben Sie Interesse oder wollen Sie noch Genaueres wissen? Dann informieren Sie sich doch bitte, in dem Artikel vom 1. Februar 2017.

Es wäre toll, wenn sich viele melden, da dann nur ca. einmal im Monat Ihre Hilfe benötigt wird (möglicherweise sogar in einem noch größeren Abstand!).

Laura Ewald

An die Eltern: Hilfe für Brötchen gesucht!

Liebe Eltern, dies ist ein dringender APPELL um HILFE!

Wie Sie wissen, hat die SV bisher jeden Mittwoch lecker belegte Brötchen verkauft. Damit haben wir zwei wichtige Aspekte gleichzeitig abgedeckt:

  • unsere Schüler bekamen eine gute Zwischenmahlzeit
  • die SV konnte etwas Geld verdienen, das an anderer Stelle für die Schüler eingesetzt wurde (Preise bei Wettbewerben, Schulhofgestaltung, Musikanlage etc.)

Nun gibt es folgende Probleme, die dazu führen, dass wir derzeit keine Brötchen anbieten können:

Aufgrund des Sicherheitskonzeptes ist es nicht mehr erlaubt, dass sich die Schüler unbeaufsichtigt in der Küche aufhalten (scharfe Gerätschaften, Reinigungsmittel etc.). Seitens der Kollegen gibt es keine Kapazitäten, um jemanden für diese Aufsicht, die z, T. auch während der Unterrichtszeit erforderlich ist, abzustellen.

Unsere Schüler, die sich für diesen freiwilligen Dienst für die Schule gemeldet haben, erledigen diesen mit großem Engagement. Allerdings bedarf es doch einiger Hinweise und „dezenter Lenkung“, da es immer wieder vorkommt, dass bestimmte Hygieneregeln, Müllentsorgung oder das Zeitmanagement nicht sorgfältig genug eingehalten werden.

Und genau da benötigen wir Ihre Unterstützung, d.h., wer von Ihnen verfügt über Zeit und Bereitschaft, den „Brötchenschmierern“ unserer Schule – und somit allen Schülern – hilfreich zur Seite zu stehen?

Mittwochs, von 7.15 Uhr bis 8.10 Uhr und von 9.30 Uhr bis 10.00 Uhr

Sie können sich an die Pflegschaftsvorsitzende/den Pflegschaftsvorsitzenden der Klasse Ihres Kindes wenden oder gleich in der Schule melden.

Wir hoffen auf eine möglichst große Resonanz (Möglichkeit des Abwechselns), damit dieses ansprechende Angebot für unsere Schüler erhalten bleiben kann.

Mit freundlichen Grüßen
SV der RSHW

Momentan kein Brötchenverkauf

Liebe Schülerinnen und Schüler,
aufgrund einiger Probleme wird es bis zu den Zeugnissen (08.02.2017) keine Brötchen geben.
Sobald der Verkauf wieder losgeht, werden wir euch zeitnah informieren.

Weckmänner sind endlich wieder da!

Endlich sind sie wieder da!

Wie jedes Jahr gibt es wieder an St. Martin den Verkauf von leckeren Weckmännern/Stutenkerle. Am Donnerstag, den 11.11. werden sie für 1.20€ in den beiden großen Pausen verkauft. Inzwischen ist das Ganze zu einer Tradition an der Schule geworden. Falls ihr etwas mehr Hunger habt könnt ihr auch gerne mehrere kaufen.
weckmännerDiese Weckmänner sehen doch so appetitlich aus, da kann man doch einfach nicht widerstehen.

Klasse 5 bei Aktionen zum Weltkindertag 2016

weltkindertagDie Schüler der Klasse 5 haben am 06.10.16 in Begleitung von Frau Heckmann, Frau Theunissen und Frau Borgolte einen Ausflug in die Innenstadt unternommen, um an den dort vorhandenen Aktionen zum Weltkindertag teilzunehmen.

Die Kinder organisierten sich in Gruppen und zogen dann los, die einzelnen Stände zu erkunden.
Zum Beispiel gab es an einem Stand frische Waffeln, an anderen konnte man malen oder basteln, es gab eine Hüpfburg und sehr viel zu entdecken und erleben.

Ein besonders tolles Ereignis war eine kleine Truppe, die Falken und Eulen vorstellte. Dabei bleibt für einige sicher ein unvergessliches Highlight, dass sie eine kleine Eule mit dem Namen Flauschi streicheln durften.

Zum Schluss waren sich alle einig: Dies war ein außergewöhnlich schöner und erlebnisreicher Schultag, der allen Spaß gemacht hat!

Amelie Weber, Klasse 5c

Brötchen

Achtung! Am Mittwoch, den 05.10.16 gibt es keine Brötchen, denn die 9-er und 10-er schreiben Klassenarbeiten in Deutsch!

D.h., packt euch ein Bütterchen mehr ein, damit ihr den anstrengenden Schultag gut übersteht.

Abschlussfahrt der 10b nach London

klassenfoto10blondonWir fahren ans Meer! Einer der wichtigsten Punkte bei der Auswahl des Reiseziels der Klasse 10b der Städtischen Realschule war die Tatsache, dass Brighton am Ärmelkanal liegt. Und so war auch die Lage des Smart Brighton Beach Hostels, in dem die Klasse mit Klassenlehrerin Katharina Gerding und Étienne Michel als begleitendem Kollegen untergebracht war, einfach nur super. Schließlich trennte die Schüler nur eine Straßenüberquerung vom Strand. Dass dieser, wie in Südengland typisch, nur ein Kiesstrand war, tat der Begeisterung keinen Abbruch.

Redlich verdient hatten die Schülerinnen und Schüler sich diese Abschlussfahrt im wahrsten Sinne des Wortes, denn seit Beginn des Jahres konnten sie durch die Mitgestaltung der Karnevalsfeier in der Realschule und mehrmaligen Waffelverkauf im hiesigen Rewe-Markt über 1000€ zur Realisierung der Fahrt beisteuern.

Auf dem Programm stand neben einer englischsprachigen Stadtführung durch Brighton und einem Stadterkundungsspiel ein ganztägiger Ausflug in die Metropole London, wo die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bei bestem Sommerwetter auf einem kilometerlangen Spaziergang besucht wurden und eine Fahrt an den Kreidefelsen der Südküste entlang nach Eastbourne. Außerdem hatten die Jugendlichen viel freie Zeit, um Land und Leute auf eigene Faust zu erkunden. Dazu gehörten Einkaufsbummel in London und Brighton genauso wie Einkäufe im Supermarkt, wo man auch an einem Automaten bezahlen konnte. In Brighton lockte neben dem Strand der Pier mit seinem Vergnügungspark nicht nur die Schüler, sondern auch die Möwen an, die gerne Essen von unvorsichtigen Touristen – und Hückeswagenern – stibitzen.
„Es war toll ein neues Land kennen zu lernen. Mit dem Strand vor dem Hostel war die Fahrt perfekt.“, schwärmt Katarina. Auch Lukas nimmt einzigartige Erinnerungen mit nach Hause. Er wurde in London von einem Straßenkünstler in dessen Auftritt eingebunden: „Es war mega cool in London! Außerdem hat mir das Laser-Tag-Spielen gefallen.“ Dort verbrachte eine große Gruppe der Schüler einen Teil der Freizeit gemeinsam.

Nach dieser tollen Reise steht für die 10. Klässler jetzt erstmal viel schulische Arbeit zur Vorbereitung der Abschlussprüfungen im Mai an. Und Waffeln werden sie auch wieder verkaufen – zur Finanzierung ihrer Abschlussfeier.

Brötchenverkauf

Nun ist alles wieder in „geordneten Bahnen“ nach den Sommerferien:

Ab sofort gibt es mittwochs wieder die ultimativ leckeren Brötchen, die die SV anbietet. Erhältlich vor der Mensa in der ersten, evtl. auch noch in der zweiten Pause!

broetchen
Salami, Fleischwurst, Käse mit gesunder Beilage 1€
Schnitzelbrötchen 1,60€

Guten Appetit

Zahl des Tages

Was hat es damit auf sich?

Seit Beginn des Schuljahres steht eine kleine Tafel neben dem Getränkestand von Herrn Stawicki, worauf Zahl des Tages steht. Wenn man genau hinschaut, hängt dort ein Zettel, wo man nachlesen kann, was es mit der Zahl des Tages auf sich hat. Jedoch hat nicht jeder diezahl-des-tages-bild Zeit oder Lust zwischen den Stunden oder in der Pause das „mal eben“ zu lesen.

Daher erklären wir hier, wieso es diese Zahl überhaupt gibt. Eigentlich muss man sagen, ist es echt schon peinlich, dass sie überhaupt existiert. Da sie für alle Kakaopäckchen steht, die nicht wieder zu Herrn Stawicki zurückgekehrt sind und auf dem Schulhof zertreten wurden, meist auch liegen gelassen und nicht in den Mülleimer, der maximal 10 Meter entfernt ist, gebracht wurden.

Die Zahl des Tages war in den ersten zwei Wochen immer höher als 10. Seit dem 12.09 wurde das Pfand der Kakaopäckchen auf 1 Euro erhöht. Am ersten Tag seit der Erhöhung sind 4 Päckchen nicht zurückgekehrt, was zwar nach wie vor nicht schön ist, allerdings schon deutlich besser als in den ersten Wochen.

Gerade auf dem Schulhof der 5-7en Klassen sind sehr viele kaputte Kakaopäckchen gefunden worden. Die Schule hofft, dass durch die Erhöhung des Pfandes nun auch weniger zertretene Kakaopäckchen auf dem Schulhof zu finden sind oder im besten Fall gar keine. Meistens müssen die liegengebliebenen Kakaopäckchen vom Hofdienst weggeräumt werden.

Generell ist es sehr traurig, dass es den Hofdienst immer noch so in dieser Art gibt. Wenn die Schüler den Hof einfach sauber halten würden, bräuchte man den Hofdienst gar nicht.

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere noch an den MyShop vom vergangen Jahr. Dieser wurde auch geschlossen, weil der Müll der Schokobrötchen oder Müsliriegel auf dem ganzen Schulhof herumflog.

Mehr lesen