Halloweenparty mit Schrecken

Heute berichten unsere Gast-Redakteurinnen Emilia und Amelie über die Halloweenparty der 6d, bei der eine Menge passiert ist.

Die meisten Kinder hatten sehr tolle Kostüme und auch unser Klassenraum war nicht nur toll geschmückt, sondern auch voller grusliger Sachen, wie ein Getränk mit Augen und Gedärmen und Fühlboxen mit Hexen-Augen und Rattenmagen, Spinnenweben, sowie verschiedene grusliege Snacks.

 

Nachdem wir durch die dunkle Schule gelaufen waren, war es langsam Zeit etwas zu essen. Also haben wir Pizza bestellt und auf dem Schulhof auf den Pizzaboten gewartet. Währenddessen haben wir grusliege Spiele gespielt,  aber der Pizzabote kam einfach nicht. Plötzlich rief er Frau Linzer an und sagte: „Die Straße ist gesperrt, weil es an der Löwengrundschule gebrannt hat. Hier steht alles voller Feuerwehrfahrzeugen!“ Also mussten wir mit der kompletten Klasse runter zur Kirche gehen, um unsere Pizzen abzuholen. 

Als wir an den ganzen Feuerwehrmännern vorbei kamen, fragten wir, ob sie auch ein Stück Pizza möchten. Wieder an der Schule angekommen, haben wir uns gemütlich in den Klassenraum gesetzt und die Pizza gegessen. Natürlich haben wir danach noch den grusliegen Kuchen gegessen. Nach dem Essen wurden manche von uns zu Mumien, denn wir haben ein Spiel gespielt, wo wir mit Klopapier eingewickelt wurden. Nach dem Spiel haben wir in der ganzen Schule verstecken gespielt. In jeder Runde gab es manche, die sich über 20 min versteckt haben! In der Dunkelheit war es für die Suchenden echt nicht leicht! Auch wenn das Verstecken spielen nur zum Gruseln war, hat es auch echt richtig dolle Spaß gemacht!

Zum Abschluss der Feier haben wir ein paar Runden Stopptanz gespielt und uns mit Klopapier abgeworfen, welches noch auf dem Boden lag. Danach mussten wir leider aufräumen und der schöne Abend war schon vorbei. Übrigens hat sich am Abend noch herausgestellt, dass der Feueralarm nur eine große Übung war! Puh!