Neue Lehrer kennenlernen… Teil 2

Catherina Janßen

 

 

 

Heute stellen wir euch Frau Janßen vor, die seit ungefähr einem halben Jahr an unserer Schule unterrichtet.

Welche Fächer haben Sie studiert?

Studiert habe ich Deutsch und kath. Religion, unterrichte aktuell aber noch Wirtschaft, Erdkunde und praktische Philosophie.

Wieso haben Sie sich für unsere Schule entschieden?

Nach dem Referendariat war es schwierig eine Stelle am Gymnasium zu bekommen, sodass ich mich entschied an die Realschule zu wechseln. Da ich gerne ins Bergische wollte und in Hückeswagen zu der Zeit eine Stelle ausgeschrieben war, habe ich die Chance genutzt.

Wo sehen Sie sich in ein paar Jahren? Ist die Schule nur ein Sprungbrett oder wollen Sie noch lange in Hückeswagen bleiben und hier Lehrerin sein?

Das ist eine Frage, die ich aktuell gar nicht richtig beantworten kann. Ich fühle mich an unserer Schule sehr wohl und lerne gerade die Stadt Hückeswagen sowie die umliegenden Orte kennen. Ob es mich aber vielleicht doch noch irgendwann wieder in meine Heimatstadt Iserlohn zurück verschlägt, weiß ich noch nicht.

Wieso haben Sie sich für Ihre Fächer entschieden?

Mich haben sehr viele Fächer interessiert. Letztendlich habe ich mich dann aber für die beiden entschieden, in denen ich in der Schule am besten war.

Wie kommen Sie mit den Kollegen klar?

Durch das Studium, Praktika und Vertretungsstellen habe ich schon mehrere Lehrerkollegien kennen lernen dürfen und ich muss sagen, dass ich mich hier bisher am wohlsten fühle. Die Kolleg*innen sind sehr hilfsbereit und freundlich. Sie haben ein offenes Ohr und helfen bei Problemen, auch wenn Sie selbst gerade viel zu tun haben. Besonders freut es mich, in manchen Kolleg*innen auch neue Freunde gefunden zu haben.

 Was sind Ihre bevorzugten Lehrmethoden?

Am liebsten unterrichte ich in einer Mischform aus analog und digital.

Mir ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen sowohl in verschiedenen Sozialformen, wie Partner- und Gruppenarbeit arbeiten zu können als auch unterschiedliche Arbeitsmethoden kennen zu lernen, die sich sowohl analog als auch in digitaler Weise umsetzen lassen.

Was haben Sie gemacht, bevor Sie Lehrerin wurde?

Bevor ich mich entschied an die Schule zu gehen, habe ich ein duales Studium beim Finanzamt angefangen. Schnell habe ich aber gemerkt, das Steuern und Paragraphen nichts für mich sind.