In der Hitze der Großstadt

Auch gestern erkunden wir bei über 30° unsere Hauptstadt. Nach einem späten Frühstück brachte uns der Bus zum Alexanderplatz. Dort hatten wir die Möglichkeit, Sehenswürdigkeiten wie den Fernsehturm, das Rote Rathaus und die Weltzeituhr zu besuchen und schon mal ein paar kleine Souvenirs einzukaufen. Von Postkarten über T-Shirts bis hin zu Schuhen in Größe 47 war alles dabei.

Mittags trafen wir wieder auf unseren Tour-Guide Johannes, der uns über die Geschichte der Berliner Mauer informierte. Kurz und prägnant fasste er das wichtigste zusammen, während wir zur Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße fuhren. Dort konnten wir in vier kleineren Gruppen das Gelände der Gedenkstätte erkunden und bekamen so einen Eindruck, wie Berlin zur Zeit der deutschen Teilung aussah. Besonders bewegend empfanden alle die Gedenktafeln für die Menschen, die an der Berliner Mauer ihr Leben gelassen haben.
Nach dem Besuch der Gedenkstätte machten wir uns auf den Rückweg zum Alexanderplatz, wo noch mal Freizeit zum Bummeln und Shoppen war.
Am Abend gab es ein leckeres Essen – für eine Hälfte der Gruppe im Hard Rock Cafe am Ku’damm, für die andere Hälfte der Gruppe im Pirates Berlin an der East Side Gallery, direkt an der Spree.

Satt und müde ging es danach zurück ins Hotel.