Erlebnistouren in Eifel und Siegerland

Für die 5ten Klassen steht kurz vor Ende des Schuljahres immer die Fahrt in eine Jugendherberge an. Dass dieses Jahr auch die 6ten Klassen auf große Fahrt gehen, ist dem Corona-Virus geschuldet, das die Fahrt im letzten Schuljahr nach dem langen Lockdown unmöglich machte.

Und so machten sich am Mittwoch alle vier 5ten Klassen und auch die drei 6ten Klassen auf den Weg in die Jugendherberge. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 verbringen 3 Tage in Schleiden-Gemünd in der Eifel, die Klassen 6 sind in Wilnsdorf im Siegerland.

Im Bus ist die Stimmung gut!

In der Eifel musste das Gepäck unvorhergesehener Weise ein ganzes Stück getragen werden, da der Bus eine Brücke nicht überqueren konnte.

Anreise zu Fuß

Leider fiel auch das Grillen, das für 2 Klassen geplant war, ins Wasser, da das Wetter zu schlecht war. Aber das Abendessen wurde flugs ins Innere der Jugendherberge verlegt und schmeckte trotzdem.

Heute starteten die Mädchen und Jungen mit einer Rallye durch die Ausstellung „Wildnisträume“ im Nationalpark-Zentrum Eifel, in der es viele interaktive Mitmachstationen zu entdecken gibt.

In der Ausstellung Wildnisträume

Die 7 Kilometer zurück zur Jugendherberge werden zu Fuß über Erlebnispfade zurückgelegt. Wir sind gespannt, worüber wir noch berichten dürfen.

Unterwegs in der Eifel

Im Siegerland ging es gestern Nachmittag für die Schülerinnen und Schüler hoch hinaus. Beim Team-Training wurde jeder einzelne von seinen Mitschülern zwischen zwei Bäumen in luftige Höhe gezogen und konnte das Gefühl, von anderen gehalten zu werden entdecken.

Einmal fliegen, bitte!

Die Mannschaft, die für Sicherheit sorgt

Am Abend konnten alle ihr Geschick auf der Kegelbahn beweisen. Wie immer rollten die Kugeln natürlich selten so, wie es geplant und erhofft war.

Abends auf der Kegelbahn

Das gehört auch zu Klassenfahrten dazu: das Süßigkeiten-Lager 😉

Wir wünschen allen weiterhin viel Spaß!