Umweltschützer unterwegs

Ausgerüstet mit Müllsäcken, Greifzangen und Gummihandschuhen machten sich am 1. April alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 mit drei Klassenlehrerinnen und einem Klassenlehrer auf, um rund um die Schule Müll zu sammeln. Traditionell unterstützt die Realschule auf diese Weise die “Aktion Saubere Stadt”. Nach zwei Jahren Pause ging es also auf der Jagd nach Müll wieder los in die Umgebung.

Trotz eiskaltem Wind und einsetzendem Schneefall sammelten die Kinder eifrig alles ein, was nicht in die Natur gehört. Eine Gruppe kam dabei sogar bis zum Schloss. Papierschnipsel, Plastikverpackungen und sehr viele Gesichtsmasken wurden in diesem Jahr in den Säcken zurück zur Schule gebracht.

Gut ausgerüstet sammelten die 5.Klässler Müll rund um die Realschule.


Auch aufregende Fundstücke, wie ein Außenspiegel vom Auto, eine Radkappe, ein Regenschirm und kaputte Fußbälle wurden gefunden und mitgenommen.  Nach einer guten Stunde trafen sich alle wieder auf dem Pausenhof, um die “Beute” zu begutachten.

Die 5d hat fette Beute gemacht.


Dort warteten auch eine Reporterin und ein Fotograf von der Zeitung auf die Kinder, um über die Aktion zu berichten. Danach starteten alle ins wohlverdiente Wochenende.  

Den Artikel aus der Bergischen Morgenpost könnt ihr hier lesen:

https://rp-online.de/nrw/staedte/hueckeswagen/saubere-stadt-fruehjahrsputz-der-hueckeswagener-haupt-und-realschueler_aid-67428849