Reingeschaut in… den Bio-Kurs Klasse 10

Mitte Februar haben wir im 10nb-Kurs Schweineherzen seziert. Unser aktuelles Thema war das menschliche Herz-Kreislauf-System und das Schweineherz ist dem menschlichen Herzen sehr ähnlich, so dass wir uns gut vorstellen konnten, wie ein menschliches Herz aussieht und funktioniert.

Das Herz ist theoretisch gesehen in 2 Hälften geteilt, diese sind durch die Herzscheidewand getrennt. Die linke Herzhälfte pumpt durch die Arterien das sauerstoffreiche Blut durch den Körper in die Zellen, während die rechte Hälfte das sauerstoffarme Blut durch die Körpervene einmal durch die Lunge transportiert und wieder zurück zum Herzen.

Den Schnitt haben wir entlang der Herzscheidewand gesetzt damit wir das Herz aufklappen und eine möglichst gute Sicht haben konnten.

Genau da schneiden, wo es vorgegeben ist.

 

Wichtig war, dass wir die Herzklappen nicht beschädigen, damit wir diese hinterher noch gut erkennen konnten. Diese Klappen bestehen nur aus einem sehr dünnen Häutchen, wie man hier sehr gut erkennen kann.

Das Organ ist stellenweise sehr filigran.

 

Auf dem Bild ist eine Segelklappe zu erkennen. Sie heißt in der Fachsprache linksseitig „Mitralklappe“ und rechtsseitig „Trikuspidalklappe“.

 

Hier kann man die Aorta erkennen. Sie kennzeichnet sich durch ihren Durchmesser und die Dickwandigkeit aus. Dass die Aorta so „groß“ ist, ist wichtig, da das Blut mit viel Druck durch sie hindurchfließt.

Die Aorta ist gut zu erkennen.

Am Ende mussten wir das Herz dann noch mit kleinen Fähnchen beschrifteten, die wir in der Stunde zuvor bereits vorbereitet hatten.

Alle wichtigen Bestandteile wurden beschriftet.