Category: Unterricht

Australien (fast) zum Anfassen

Damit das Thema Australien für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 an der Städtischen Realschule Hückeswagen nicht nur trocken über das Schulbuch vermittelt wird, lud die Fachschaft Englisch auch in diesem Jahr zu einem professionellen Multimedia-Vortrag über Australien ins Forum der Montanusschule ein.Rund 80 Schülerinnen, Schüler und Eltern ließen sich von Georg Krumm in die vielfältigen Landschaften Australiens entführen. Herr Krumm berichtete mit eindrucksvollen Bildern über seine Reisen auf dem Kontinent Down Under, über tropische Regenwälder und trockene Wüsten, über die ungewöhnliche Tierwelt Australiens und über seine Besuche am Great Barrier Reef.

Bereits zum 5. Mal konnten die Englischlehrer der Klassen 9 Herrn Krumm dazu gewinnen, seine Multimedia-Show für die 9. Klässler zu präsentieren, die so einen besseren Eindruck über die Weite des Landes, die – von Deutschen sehr lang empfundenen – Entfernungen und die vielen unbekannten Tiere und Pflanzen gewinnen konnten. Dieses Wissen können die Schüler in ein paar Tagen gut für die Klassenarbeit brauchen, in der der Kontinent Australien natürlich im Mittelpunkt steht.

Wir sezieren Schweineherzen!

Eine Biologiestunde kurz vor den Sommerferien!
Heute war ein spannender Tag. Er war spannend, weil wir, die Klasse 6b, im Rahmen des Biologieunterrichtes das Thema „ Unser Herz – ein besonderes Organ“ behandelten. Unsere Lehrerin Frau Theunissen brachte uns Schweineherzen mit.

Da Schweineherzen dem menschlichen Herzen sehr ähnlich sind, eignen sie sich gut für eine genauere Untersuchung, um den Aufbau eines Herzens besser zu verstehen. Jede Schülergruppe bekam ein Herz. Ich fand das Herz zunächst etwas „ekelig“, aber es wurde dann doch immer interessanter das Herz zu untersuchen. Wir durften das Herz aufschneiden und haben die vorher beschrifteten Fähnchen den einzelnen Teilen des Herzens zugeordnet. So konnten wir den Aufbau des Herzens gut erkennen und besser verstehen. Insgesamt war es eine aufregende Stunde und wir haben viel gelernt.

Von Junah Decker

Wir sind ein Team!

In der Zeit vom 05.02 bis zum 07.02 lief ein Methodentraining zum Thema „Arbeiten in der Gruppe“ für die sechsten Klassen. Es handelt sich dabei um ein Programm von drei Tagen, worin die Schüler verschiedene Aufgaben in unterschiedlichen Gruppen lösen müssen. Das Ganze ist nur möglich, wenn man als Team arbeitet und jeder mitmacht. Zu Beginn der Woche wurde den Schülern erklärt, was alles im Laufe des Trainings geplant ist. Das Programm lief aber nicht wie an einem normalen Schultag ab, sondern sie bildeten einen Stuhlkreis und es ging grundsätzlich mehr ums miteinander Arbeiten. Daraufhin wurden die ersten Gruppen gebildet und es gab die erste Aufgabe. Die Schüler mussten eine Burg aus Papier bauen mit allem, was dazu gehört, Burgtor, Bergfried etc. Die Ergebnisse können sich echt sehen lassen.

Am zweiten Tag des Methodentrainings wurden neue Gruppen gebildet und es gab eine neue Aufgabe. Diesmal mussten sie ein Plakat zum Thema Gruppenarbeit gestalten. Auch hier kam es zu sehr guten Plakaten, da sie als Gruppe gearbeitet haben und jeder sein Können gezeigt hat.

Zum Abschluss wurden die einzelnen Plakate noch vorgestellt und es wurde erneut ein Stuhlkreis gebildet und die Schüler gaben einen Rückblick auf das Methodentraining. Insgesamt hatten die Schüler sehr viel Spaß und fanden das Training sehr hilfreich.

Im Laufe dieser drei Tage gab es zudem noch Arbeitsblätter und jeder Schüler legte einen eigenen Hefter an, welcher auch benotet wurde. So bleibt zu hoffen, dass die Schüler das neue Wissen auch im Unterricht anwenden werden.

Mathe-Förder mit Herrn Dörpinghaus kehrt zurück!

Nach den Herbstferien wird es jeden Montag von 13:45 Uhr bis 15:15 Uhr wieder Mathematik-Förder mit Herrn Dörpinghaus geben. Dieser Kurs ist für die 10te und 9te Klasse ausgelegt. In Überlegung ist, auch den unteren Klassen anzubieten, ihre Kenntnisse in den Grundrechnenarten zu vertiefen.