Category: Eltern

Dienstag ist Elternsprechtag!

Am kommenden Dienstag ist von 14 bis 18 Uhr Elternsprechtag an der Realschule Hückeswagen. Der Unterricht endet für alle deshalb schon nach der fünften Stunde um 12:30 Uhr.

Wir sind enttäuscht!

IMG_6504Unsere Demonstration am Dienstagnachmittag ist LEIDER nicht so ausgegangen, wie es sich fast alle Realschüler und Eltern gewünscht hatten. Denn gestern wurde im Ratssaal beschlossen, dass unsere Schule in das Gebäude der Hauptschule umziehen muss und eine Grundschule unser Gebäude bekommt. Obwohl auf unserer stillen Demo auf dem Schlossplatz und der Marktstraße sehr viele Eltern und Schüler ein Spalier für die Politiker gebildet hatten, wurde gegen Variante 5 entschieden.

Doch am meisten sind wir darüber enttäuscht, dass wir Schüler im Vorfeld überhaupt nicht gefragt wurden, was wir haben wollen oder was unsere Ideen gewesen wären. Dadurch fühlen wir uns hintergangen, da Politiker schon seit einem Jahr darüber reden.

Warum haben sie nicht mit uns gesprochen und uns erklärt, welche Vorteile der Umzug in ihren Augen hat. Eigentlich kann man das doch von Erwachsenen erwarten, auch mit uns, den Wählern von morgen, zu diskutieren.

Ben Gohl (7a)

IMG_6497

Wir sehen es als unnötig überstürzt an

provisorium2.jpgEltern machen sich in einer offenen Stellungnahme der Schulpflegschaft der Realschule Hückeswagen für die Sitzung des Ausschusses Schule, Kultur und Sport des Rates der Stadt Hückeswagen am 17. 09.15 für unsere Schule stark. Hier könnt ihr, können Sie nun lesen, was Herr Dehnke, unser Vorsitzender der Schulpflegschaft, an den Vorsitzenden des Schulausschusses und den Bürgermeister geschrieben hat:

 

Sehr geehrter Herr Persian,

sehr geehrter Herr Moritz,
ich wende mich als Vorsitzender der Schulpflegschaft und somit stellvertretend für alle Eltern der Schülerinnen und Schüler der Realschule Hückeswagen an Sie.

Zahlreiche Eltern haben mich in den letzten Tagen kontaktiert und zeigten sich bestürzt über Ihre in der Presse veröffentlichen Pläne zur Zusammenlegung der Standorte von Real- und Hauptschule.

Ich sah mich genötigt über die Klassenpflegschaftsvorsitzenden ein Stimmungsbild einzuholen, das wiederum so klar ist, dass ich mich verpflichtet sehe, Ihnen dies mitzuteilen.

Zum einen versetzt Sie dies in die Lage, unsere Fragen und Anmerkungen bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen zu können, sofern sie dies wollen.

Zum anderen machen wir damit deutlich und auch offenkundig, dass es nach unserem Informationsstand offensichtlich Aspekte gibt, die Sie bei der Entscheidungsfindung gar nicht berücksichtigen konnten.

Da aus bisher völlig intransparenten Beweggründen Eile bei der Entscheidung auf Ebene des Rates geboten zu sein scheint, erhalten Sie diese Schreiben bereits vor der kommenden Sitzung des Ausschuss für Schule, Kultur und Sport.

Dies vorausgeschickt hier nun unsere Stellungnahme:

  1. Seit vielen Jahren unterstützt die Elternschaft der Realschule die Schulentwicklung in Hückeswagen, um eine langfristig gute Schullandschaft in Hückeswagen zu erhalten. Nach langer Zeit der Unruhe waren wir erfreut, als verkündet wurde: „Nun stärken wir Haupt- und Realschule“. Meinten Sie bereits damals damit, dass Sie die Standorte zusammenlegen wollen?
  2. Wir sind der Überzeugung, dass es den Schulstandorten der Sekundarstufe I schadet, wenn diese nun wiederholt ohne Not in Frage gestellt werden.
  3. Dies schädigt die jetzige Arbeit beider Schulen und wird ein weiterer „Sargnagel“ zum Sterben der weiterführenden Schulen in Hückeswagen sein.
  4. Wir wissen, dass Eltern aus den umliegenden Gebieten, die gerade Vertrauen in die Realschule Hückeswagen in der jetzigen Prägung gefunden haben, durch diese erneute Diskussion wieder verschreckt werden.
  5. Wir sehen es als unnötig überstürzt an so schnell eine so weitreichende Entscheidung für die Zukunft zu treffen. Es gibt viele Unbekannte bzgl. der Schülerzahlen in der Sekundarstufe I (Zukunft der Sekundarschule in Radevormwald, Flüchtlingskinder, Einpendler, die bei der Realschule jährlich (trotz nach wie vor fehlender Busverbindung) mehr werden), die es zu berücksichtigen gilt.
  6. Zusammen mit dem Verein der Freunde und Förderer der Realschule haben wir uns in den letzten Jahren in vielfältiger Weise für die Realschule mit Finanz- und Arbeitseinsatz engagiert. Großzügige Sponsoren aus der Wirtschaft haben in das Gebäude investiert. Wir sprechen hier von einem deutlich sechsstelligen Finanzrahmen. Dies galt der Schule aber auch dem Schulgebäude und ist schlussendlich dem Vermögen der Stadt zu Gute gekommen. Wir sind erschüttert, wie wenig wertschätzend hier mit dem Engagement von Unternehmerinnen und Unternehmern und Bürgerinnen und Bürgern umgegangen wird.
  7. In 190jähriger Tradition sind die ehemaligen und die heutigen Realschüler und ihre Eltern auch mit dem Gebäude verbunden. Es hat einen ausgesprochen hohen Identifikationswert, der bei einem Umzug verloren geht.
  8. Auf der Ebene der Eltern zeigt sich die Identifikation mit dem jetzigen Standort auch darin, dass sich auch diejenigen engagieren, deren Kinder von einem möglichen Standortwechsel gar nicht betroffen wären.
  9. Die Zusammenlegung von Haupt- und Realschule sehen wir auch deshalb als problematisch an, da die pädagogischen Konzepte nicht identisch sind. Wir begrüßen die gerade beginnende zusätzliche Vernetzung sehr, aber wir sehen auch Grenzen in der Kompatibilität der beiden Systeme, wenn sie an einem Ort unter einem Dach untergebracht sind.

Sehr geehrter Herr Persian,

sehr geehrter Herr Moritz,

wir unterstützen die Pläne, eine gute Standortlösung für die Löwengrundschule zu finden. Es kann aber nicht sein, dass diese „gute Lösung“ auf Kosten der Schüler- und Elternschaft der Sekundarstufe I geht. Daher fordern wir, dass eine Lösung für die Löwengrundschule gefunden wird, die nicht bedingt, dass weiterhin die Schulstandorte von Haupt- und Realschule diskutiert werden.

Um es zu betonen; uns allen ist bewusst, unter welchen finanziellen Zwängen die Stadt Hückeswagen steht und welche Anstrengungen sie auch durch das Fällen unpopulärer Entscheidungen unternehmen muss, um den Haushalt so zu gestalten, dass die Einnahmen- und Ausgabensituation nachhaltig verbessert wird. Gleichzeitig muss sie für ihre jetzigen aber auch potenziellen neuen Bürgerinnen und Bürgern ein attraktiver Wohn- und Arbeitsstandort bleiben bzw. werden. Dazu gehört auch ein stabiles und verlässliches Schulangebot.

Uns beschleicht der Eindruck, dass mittlerweile alle zu treffenden Entscheidungen dem Thema Haushalt untergeordnet werden, obwohl nichtfinanzielle Aspekte durchaus die ausschlaggebenderen sein müssten. Gerade beim Themenfeld Bildung ist dies der Fall.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Dehnke

-Vorsitzender der Schulpflegschaft der Realschule Hückeswagen –

Danke, liebe Schulengel!

Schulengel

Im Herbst 2013 hat sich die Realschule Hückeswagen mit dem Förderverein entschlossen, via Schulengel.de Spenden für die Schule zu sammeln. Und siehe da: Nach der 100€-Grenze im Sommer 2014 und der 200€-Grenze im Dezember 2014 haben wir nun die 300€-Marke geknackt. Somit haben wir allein im Schuljahr 2014/2015 ganze 200€ für den Förderverein über Schulengel.de sammeln können. Hiermit möchten wir uns bei allen fleißigen Helfern bedanken, die mit nur einigen wenigen Klicks beim Online-Einkauf gespendet haben.

Die Gelder gehen regelmäßig auf das Konto des Fördervereins ein und dieser kann damit die Arbeit der Realschule Hückeswagen in vielen Bereichen unterstützen! Klasse und weiter so! Wir freuen uns über viele weitere Unterstützer.

Sie wollen wissen, wie auch Sie dabei mitmachen können. Einfach rechts auf den “Schulengel”-Button klicken und der Rest wird dort erklärt. Dort kann man auch immer den aktuellen Spendenstand sehen!

schulengel_logo

Die App-Falle – Was verbirgt sich eigentlich hinter den Apps?

WhatsAppHabt ihr eigentlich mal drüber nachgedacht, was eure Apps machen, außer z.B. Nachrichten und Bilder zu verschicken? Nein? Dann klären wir euch jetzt auf!

Fangen wir mal mit der wahrscheinlich beliebtesten App an: WhatsApp!

WhatsApp hat Zugriff auf eure Identität, Kontaktdaten, Standort, Nachrichten, Fotos/Medien/Dateien, Kamera, Mikrofon, WLAN-und Anrufinformationen. Dies bedeutet das WhatsApp z.B. jederzeit eure Kamera/euer Mikrofon einschalten und mithören und sehen kann. Außerdem darf whatsapp euren Standort abrufen, was ihnen die perfekte Möglichkeit gibt, euch auszuspionieren.
Aber sie haben nicht nur den Zugriff auf all diese Funktionen, sondern auch die Rechte dazu. Sie dürfen z.B. eure Bilder bearbeiten und sie ins Internet stellen, was als Straftat gelten würde, wenn ihr so etwas bei euren Freunden machen würdet. Sie dürfen eure Bilder auch verkaufen, eure Telefonate abhören oder euren Standort lokalisieren.

Dies ist aber vollkommen legal, da Ihr diese Rechte mit der Akzeptierung der AGB an die App(s) abgegeben habt.

Facebook verlangt fast die gleichen Rechte wie WhatsApp außer, dass sie zusätzlich den Zugriff auf euren Kalender und eure Telefondaten wollen.

Also liebe Schüler und Schülerinnen, passt auf, was ihr euch runterladet und lest euch die AGBs durch, bevor ihr die Download startet und die Installation durchführt.

Wann gibt es nach 30 Jahren endlich die langersehnten Toiletten für die Realschule Hückeswagen?

IMG_5226[1]

Die Schüler der Städtischen Realschule Hückeswagen stellen sich diese Frage schon seit Jahren. Wann werden die Toiletten im Altbau endlich erneuert? Doch aus diesem Traum wurde bis jetzt nichts!

IMG_5227[1]
,,Die Stadt war bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht bereit und auch nicht fähig, uns das Geld zur Verfügung zu stellen“, so Schulleiterin Frau Klur. Die Erneuerung für beide Toilettenräume würden 50000 Euro kosten. Auch wenn der damalige Kandidat und heutige Bürgermeister Herr Persian auf einer Wahlkampfveranstaltung vor 10er Klassen in unserer Schule dies zu einem früheren Zeitpunkt in Aussicht gestellt hatte, wollen die Politiker noch weitere 5 Jahre wartenDamit wären diese dann 35 Jahre alt und 7 Schülergenrationen wären auf dieselben alten Toiletten gegangen. Und ob die Städtische Realschule dann noch in diesem Gebäude bleibt oder in ein anderes Gebäude umsiedelt ist unklar.
,,Vielleicht könnten die Kosten für die Toiletten durch die Hilfe von Eltern mit Privatunternehmen gelindert werden, denn die Urinale sind nicht mehr schön. Sie können allerdings nicht ausgetauscht werden, da man sonst auch die 20 Jahre alten Rohrsysteme austauschen müsste. Das wäre wiederum zu teuer“, so Frau Klur weiter. ,,Man könne die Toiletten wenigstens umgestalten“, schlug Herr von Palubitzki vor.
,,Die Toiletten sehen schäbig aus und stinken!“, bemängelt Laura S. ,,Es wird Zeit, dass die Toiletten endlich erneuert werden“, so Karl G. Deshalb haben die Schüler der 8a vorgeschlagen, an der Verschönerung und Umgestaltung der Toiletten mitzuwirken. Aus diesem Grund wird ab der nächsten Woche eine Umfrageaktion in allen Klassen der RSHW gestartet, bei der wir Schüler unsere Verbesserungsvorschläge zur Umgestaltung der Toilettenräume einbringen können. Anschließend wird eine Gruppe zusammen mit der SV  diese Vorschläge auswerten und überlegen, was wir von davon umsetzen können. Auch Herr Stawicki wird uns dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Stadt dann unsere Ideen auch unterstützt und die Verschönerungsarbeiten zulässt.
Laura Schindler, Malin Klein Städtische Realschule Hückeswagen 8a, Redaktion

2000€ bei Sparda-Spendenwahl gewonnen!!!

Sommerfest 5

Nach dem gestrigen Ende der Abstimmung auf der Hompage der Sparda-Spendenwahl steht die Realschule Hückeswagen nur auf Platz 63. Jedoch haben über 400 Schulen teilgenommen und insofern ist das trotzdem ein echt gutes Ergebnis. Immerhin haben 2360 Leute für uns abgestimmt. Vielen Dank dafür!

Insgesamt hat die Realschule damit aber immer noch 2000€ gewonnen. Das Geld wird für das Schulorchester verwendet. Was genau verbessert wird bzw. angeschafft werden soll, können wir als Redaktion im Moment noch nicht sagen.Trotzdem wollen wir im Namen der Orchesterschüler und -lehrer und im Namen von Herrn Wasserfuhr allen danken, die für uns abgestimmt und damit dieses tolle Schulprojekt unterstützt haben.

Übrigens können Sie bzw. kannst du am 19.06. die Orchestergruppen auf dem Sommerfest aneshen und anhören.

Neues Tool auf unserer Homepage

Seit kurzem gibt es auf unserer Homepage ein neues Tool, was auch für Eltern und vielleicht auch dich und ein paar andere Schüler interessant sein könnte. Und zwar kann man nun auf unserer Homepage alle Termine für „Anstehende Klassenarbeiten“ nachgucken und vieles mehr. Zudem wird hier auf der rechten Seite immer angekündigt, welche Klasse heute und morgen in welchem Fach eine Arbeit schreibt.
Um auf dieses Tool zugreifen zu können, müssen Sie bzw. musst du nur auf diesen Link rshw.de/katermine gehen. Das ganze sollte dann so aussehen.

Neues Tool auf unserer Homepage

Einladung zum Elternabend „Internet und Handy“

IMG_4310Am 21.04.2015 findet für interessierte Eltern in der Realschule im Raum 228 um 19:00 ein Infoabend zum Thema „Internet und Handy“ statt. Dort wird Ihnen erklärt, wie Sie Ihr Kind und sich selbst vor Gefahren im Internet schützen können, denn viele Erwachsene wissen oft gar nicht, was Ihre Kinder so im Internet-Dschungel treiben, z.B. gewalttätige Videos oder harmlos erscheinende Zeichentrickfilme auf youtube ansehen, die aber für junge Kinder sehr verstörend sein können. Wie Sie dann zum Beispiel auf Ihrem Computer eine „digitale Sperre“ einrichten können, wird ebenso Thema sein wie auch sinnvolle Internetangebote oder die zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten von Handys.

Diese Veranstaltung ist ein Angebot der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LFM). Referent ist Herr Helgo Ollmann von der Initiative Eltern+Medien.

Sie müssen sich allerdings vor dem 25.03.15 anmelden. Sollten Sie schon vorab Fragen haben, können Sie diese in der Anmeldung notieren – sie werden an den Referaten vorab weitergeleitet.

Load more