Schlagwort: Corona

Unterrichtsfreie Tage am 21. und 22. Dezember 2020

Auszüge aus der Schulmail vom 23. November:

Die Weihnachtsferien beginnen bekanntermaßen am Mittwoch, den 23. Dezember 2020. Vor diesem ersten  Ferientag liegen in dieser Woche demnach zwei Unterrichtstage.

In einer Zeit, in der das Infektionsgeschehen unseren Lebensalltag weiter stark beeinträchtigt und bislang noch auf einem hohen Niveau stattfindet, kommt es auch darauf an, Kontakte durch kluge und geeignete Maßnahmen zu reduzieren. […]

Vor diesem Hintergrund hat die Landesregierung entschieden, dass an den öffentlichen Schulen in Nordrhein-Westfalen am 21. und am 22. Dezember 2020 unterrichtsfrei sein wird. Einschließlich der Weihnachtsferien wird daher durch die zwei zusätzlichen unterrichtsfreien Tage der Schulbetrieb zum Jahreswechsel zweieinhalb Wochen ruhen.

[…] An diesen Tagen findet in den Schulen eine Notbetreuung statt, soweit hierfür ein Bedarf besteht. Teilnehmen können alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6, deren Eltern dies bei der Schule beantragen. […] Der zeitliche Umfang der Notbetreuung richtet sich nach der allgemeinen Unterrichtszeit an den genannten Tagen.

 

Telefonischer Elternsprechtag am Dienstag

Am 1.12. findet unser Elternsprechtag in telefonischer Form statt. Wie bei den vorhergegangenen Elternsprechtagen auch, buchen Eltern auf unserer Homepage einen Termin bei den Lehrkräften:

rshw.de/est

Neu ist dieses Jahr, dass man nach erfolgreichem Login eine Telefonnummer angeben kann, unter der man den Anruf der jeweiligen Lehrkraft zum festgesetzten Termin entgegennehmen kann. Das zum Login nötige Passwort wurde den Kindern am Montag ausgegeben, im Falle der in Quarantäne befindlichen Stufe 8 wird dies am Mittwoch geschehen.

Bis Freitag um 00:00 Uhr können nur Termine bei Lehrkräften gebucht werden, die zuvor für eine Schülerin oder einen Schüler Gesprächsbedarf signalisiert haben. Danach ist das Anmeldeverfahren allgemein geöffnet.

Wir bitten darum, möglichst Festnetznummern anzugeben und zu den gebuchten Terminen erreichbar zu sein. Bei Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung ihres Kindes.

Testverweigerung

Nimmt ein/e SuS nicht an der Testung teil, verlängert sich die Quarantänezeit, laut Gesundheitsamt, bis zum 04.12.20 einschließlich.

Bleiben Sie gesund!

Birgit Sköries RR`

Häusliche Isolation bei Geschwisterkindern

Liebe Eltern,

nach nochmaliger Rücksprache mit dem Gesundheitsamt möchte ich Ihnen den aktuellen Stand (18.11.20, 11.30 Uhr) mitteilen.

Es tut mir leid, dass es in diesen Zeiten häufig zu neuen Informationen zum Verfahren kommt.

Das Gesundheitsamt empfiehlt, dass Geschwisterkinder des 8. Jahrganges sich in eine freiwillige häusliche Isolation begeben bis ein negatives Testergebnis der betroffenen Kontaktperson (Schüler oder Schülerin aus Klasse 8) vorliegt.

Ich bitte Sie, der Empfehlung des Gesundheitsamtes, wenn möglich, zu folgen.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße

Birgit Sköries RR´

Corona Allgemeinverfügung für Stufe 8

Zur Kenntnisnahme die aktuelle Allgemeinverfügung des Oberbergischen Kreises für die Jahrgangsstufe 8.

Aktuelle Informationen für Montag, 9.11.

Liebe Eltern,

wir bitten aus aktuellem Anlass um Kenntnisnahme der Schulmail des Landes NRW vom 4. November:

schulministerium.nrw.de/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2020/04112020-aktionen-von-querdenken-711-am-9

Private Reisen von Schülerinnen und Schülern in Covid-19-Risikogebiete: Informationen zu Verpflichtungen bei der Rückkehr nach Deutschland sowie schulrechtlichen Konsequenzen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

bitte nehmen Sie den unten stehenden Text zu privaten Reisen während der Herbstferien zur Kenntnis. Ich weise darauf hin, dass für den Fall einer erforderlichen Quarantäne einzelner Schülerinnen und Schüler das in allen Klassen etablierte „Buddysystem“ zu nutzen ist. Separates Beschulen über unsere digitale Lernplattform ist leider nicht möglich, da die erforderlichen personellen Ressourcen fehlen!

Bitte überlegen Sie noch einmal, ob Reisen in Risikogebiete zum jetzigen Zeitpunkt wirklich sinnvoll sind.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung im Sinne Ihrer Kinder und der Schule!

Herzliche Grüße

Thorsten Schmalt

Auszug aus dem Erlass des MSB vom 30.09.2020:

Bei der Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland (Reiserückkehr) gelten besondere Regelungen, aus denen sich wichtige Verpflichtungen – auch für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte oder alle anderen an Schulen tätigen Personen – ergeben.
Private Reisen in Risikogebiete bedürfen aktuell einer besonderen Planung und Umsicht; ggfs. müssen bestehende Planungen aufgrund geänderter rechtlicher Vorgaben oder medizinischer Einschätzungen auch
kurzfristig geändert werden. Die Situation kann sich täglich ändern und
muss im Blick gehalten werden.
Bei einer Einreise aus einem Risikogebiet ist die aktuelle Coronaeinreiseverordnung (CoronaEinrVO) des Landes Nordrhein-Westfalen zu beachten. Derzeit gilt diese in der Fassung vom 19.09.2020.

Risikogebiet ist nach § 2 Absatz 3 der CoronaEinrVO ein Staat oder eine
Region außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem SARS-CoV-2-Virus besteht. Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt durch das Bundeministerium für Gesundheit
gemeinsam mit dem Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium des
Innern; sie wird durch das Robert Koch-Institut (RKI) veröffentlicht.
Derzeit führt das RKI weltweit zahlreiche Länder auf, darunter eine zunehmende Zahl von Regionen in den Mitgliedstaaten der Europäischen
Union.
Wichtigste Verpflichtungen nach der CoronaEinrVO sind die die Quarantänepflicht (§ 3 CoronaEinrVO) sowie die Meldepflichten beim zuständigen Gesundheitsamt (§ 2 CoronaEinrVO).
Verstöße gegen diese Pflichten können als Ordnungswidrigkeiten geahndet werden (§ 5 CoronaEinrVO).
Nach dem Aufenthalt in einem Risikogebiet und der Einreise nach
Deutschland entfällt die Pflicht zur Quarantäne ab dem Zeitpunkt, ab dem Einreisende ein negatives Testergebnis nachweisen können.
Hierfür gibt es aktuell zwei Möglichkeiten:

1. Nachweis eines negativen Testergebnisses bei der Einreise, das
nicht älter als 48 Stunden sein darf. Dieses ärztliche Zeugnis muss
in deutscher oder in englischer Sprache verfasst sein.
2. Testung unverzüglich nach der Einreise, wenn möglich direkt am
Flughafen.

Bis zum Erhalt des Ergebnisses eines in Deutschland durchgeführten
Tests besteht die Verpflichtung, sich unverzüglich in (häusliche) Quarantäne zu begeben. Wenn der Test negativ ist und sich keine Symptome auf COVID-19 zeigen, beendet dies momentan die Quarantänepflicht.
Es wird unbedingt empfohlen, sich regelmäßig über die aktuellen Entwicklungen zu informieren, da sich ab 01.10.2020 möglicherweise Änderungen ergeben. Weiterführende Informationen sind auf der Sonderseite des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales Nordrhein-Westfalen abrufbar unter:
https://www.mags.nrw/coronavirus.
Die Einstufung als Risikogebiet wird durch das Robert-Koch-Institut fortgeschrieben und veröffentlicht:
www.rki.de/covid-19-risikogebiete.

Schülerinnen und Schülern müssen sich nach der Rückkehr aus Risikogebieten regelmäßig in Quarantäne begeben (s.o.). Wenn sie dies missachten und dennoch zur Schule kommen, spricht die Schulleiterin oder
der Schulleiter aufgrund des Hausrechts das Verbot aus, das Schulgelände zu betreten. Unabhängig von den rechtlichen Folgen stellt ein solches Verhalten einen schweren Verstoß gegen die Pflicht zur gegenseitigen Rücksichtnahme in der Schule dar.

Schülerinnen und Schüler in Quarantäne bleiben dem Unterricht aus Rechtsgründen fern. Dieser Umstand stellt keine Schulpflichtverletzung und keinen schulischen Pflichtenverstoß der Schülerin oder des Schülers
dar. Das dem privaten Lebensbereich zuzurechnende Urlaubsverhalten ist durch schulrechtliche Maßnahmen (Bußgeldverfahren, Ordnungsmaßnahmen) nicht zu sanktionieren.
Nach § 43 Absatz 2 Schulgesetz NRW müssen die Eltern bzw. die betroffenen volljährigen Schülerinnen und Schüler im Falles eines Schulversäumnisses die Schule unverzüglich benachrichtigen und schriftlich
den Grund mitteilen. Bei begründeten Zweifeln, ob Unterricht aufgrund der Verpflichtung zur Einhaltung von Quarantänemaßnahmen versäumt wird, kann die Schule im Fall der gesetzlichen Quarantäne gemäß § 3
CoronaEinrVO von den Eltern Nachweise über die Reise in ein Risikogebiet verlangen und im Fall einer behördlich angeordneten Quarantäne im Wege der Amtshilfe gemäß § 5 Absatz 1 Nr. 3 Verwaltungsverfahrensgesetz NRW beim Gesundheitsamt Erkundigungen einziehen, ob und
ggfls. welche Maßnahmen dort aufgrund des Infektionsschutzgesetzes oder aufgrund der nach dem Infektionsschutzgesetz erlassenen Bestimmungen getroffen worden sind.
Für die Nachholung quarantänebedingt nicht erbrachter Leistungsnachweise (Klassenarbeiten, Klausuren) gelten die Bestimmungen der jeweiligen Ausbildungs- und Prüfungsordnung.

Link zum Merkblatt:

mags-informationen-fuer-reisende-aus-risikogebieten

Mund- und Nasenbedeckung im Unterricht

Liebe Schulgemeinschaft,

vielen Dank für Ihr/euer Verständnis und die Rücksichtnahme auf unsere Mitmenschen in der letzten Woche. Wir wünschen uns, dass bis auf weiteres die Masken auch im Unterricht getragen werden. Selbstverständlich halten wir uns an die ministeriellen Vorgaben: das Tragen der Maske im Unterricht ist freiwillig. Alles Gute, verbunden mit der Hoffnung, dass wir gesund bleiben.

Herzliche Grüße

Birgit Sköries

Tragen von Mund- und Nasen-Bedeckung im Unterricht

Liebe Schulgemeinschaft,

bis jetzt (Montag, 31.8.20, 15.00 Uhr) gibt es keinerlei Anweisungen durch das Ministerium wie wir die neue Maskenverordnung durchsetzen sollen; dies ist auch innerhalb eines Tages nicht zu bewerkstelligen. Aus diesem Grund bleiben wir in dieser Woche (bis einschließlich 04.09.20) bei unserem bewährten Hygienekonzept, was auch das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung auf dem Schulgelände und im Unterricht vorsieht.

Ich hoffe auf Verständnis im Sinne unserer kranken und vorerkrankten aller am Schulleben beteiligten Personen und deren Familienangehörigen.

Vielen Dank für Ihr und euer Verständnis.

Herzliche Grüße Birgit Sköries RR

START DES ROLLIERENDEN UNTERRICHTS FÜR ALLE KLASSEN AB DEM 11.05.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab Montag, den 11.05.2020 starten wir mit dem sogenannten rollierenden Präsenzunterricht. Dabei wechseln sich home schooling Tage und Tage mit Anwesenheit in der Schule ab.

Das Planen und Umsetzen dieser Vorgaben ist sehr kompliziert und aufwendig. Ich bitte daher um Nachsicht, dass wir erst nach einer Lehrerkonferenz am kommenden Montag konkrete Pläne bis zum Schuljahresende vorlegen können.

Hier und heute unterrichte ich Euch und Sie über den Ablauf in der kommenden Woche:

Montag, 11.05.2020 Präsenzunterricht in der Schule für die Klassen 10 und 6 (alle übrigen Klassen haben weiterhin home schooling!)
Dienstag, 12.05.2020 Präsenzunterricht in der Schule für die Klassen 10 (Abschlussprüfung Deutsch) und 7 (alle übrigen Klassen haben weiterhin home schooling!)
Mittwoch, 13.05.2020 Präsenzunterricht in der Schule für die Klassen 10 und 5 (alle übrigen Klassen haben weiterhin home schooling!)
Donnerstag, 14.05.2020 Präsenzunterricht in der Schule für die Klassen 10 (Abschlussprüfung Englisch) und 9 (alle übrigen Klassen haben weiterhin home schooling!)
Freitag, 15.05.2020 Präsenzunterricht in der Schule für die Klassen 10 und 8 (alle übrigen Klassen haben weiterhin home schooling!)

Details zu Fächern und Stundenplänen werden noch erarbeitet. Unabhängig von individuellen Vorgaben einzelner Lehrkräfte müssen alle Schülerinnen und Schüler Stifte und Papier mitbringen!

Alle Schülerinnen und Schüler haben regulär 6 Stunden Unterricht in der Schule! Alle Schulbusse fahren fahrplanmäßig!

Außerdem können wir nur jene Schülerinnen und Schüler einlassen, die den unten als Link abgebildeten Verhaltenskatalog mit Unterschrift der Eltern und der Kinder selbst, vorlegen können. Dazu findet zunächst zentral am Haupteingang eine Registrierung aller Schülerinnen und Schüler statt. Weitere Informationen können Sie dem Katalog entnehmen. Es ist zwingend erforderlich, dass sich alle Kinder strikt an die Vorgaben des Kataloges halten!

Weitere Information zu Noten, Versetzung, Schulbuchrückgabe, Schulbuchbestellungen, Zeugnisausgabe etc. folgen immer an dieser Stelle und per Mail an alle Eltern.

Bleiben Sie alle gesund! Wir freuen uns sehr, unsere Schülerinnen und Schüler endlich wieder in ihrer Schule begrüßen zu dürfen!

Herzliche Grüße

Thorsten Schmalt

Verhaltensregeln Klassen 5-9

Mehr lesen