Kategorie: Allgemein

Wirtschaftsjuniorenpreis 2014

urkundeAm Freitag, den 17.01.2014 fuhren wir (Herr Papadopoulos, Darius Eckhoff, Dennis Ziermann und Marc Schönherr) zum Wirtschaftsjuniorenwettbewerb auf Kreisebene nach Gummersbach zur IHK.
Ein paar Wochen zuvor hatten wir im Sowi – Kurs einen Fragebogen ausfüllen müssen, in dem die Fragen in den Kategorien Allgemeinwissen, Geschichte, Wirtschaft, Politik abgefragt wurden. Der beste Schüler aus jeder Klasse durfte dann mit nach Gummersbach.
Da wir schon nach der 5. Stunde von der Schule losfuhren, hatten wir noch Zeit bei MC Donalds essen zu gehen, bevor wir weiter in Richtung Ziel fuhren.
Als wir ankamen, begaben wir uns in den Vorraum, der schon mit Teilnehmern gefüllt war. Dort gab es zunächst einmal Getränke.
Wir wurden als Titelverteidiger begrüßt, da Lukas Weber letztes Jahr für unsere Schule gewonnen hatte.
Als auch die letzten Teilnehmer eingetroffen waren, wurden zwei Reden gehalten. In der ersten Rede erklärte uns der Wirtschaftsjuniorenvertreter Herr Dußmann wozu der Wirtschaftsjuniorenwettbewerb gut ist.
In der zweiten Rede erklärte uns der Leiter der IHK Fillial, wozu die IHK da ist und wie sie Auszubildene unterstützt.
Nach den beiden Reden wurden wir in den Raum gelassen, wo die Prüfung statt fand.
Der Test dauerte 30 Minuten und wurde schriftlich absolviert.
Nach dem Test gab es etwas zu Essen und zu Trinken. Nach 30 Minuten wurden dann die Urkunden verteilt. Zum Schluss wurden die drei besten Teilnehmener bekannt gegeben. Leider war keiner von uns dabei.
(Text von Marc Schönherr, 9a)

Waffelbackaktion der Eltern eine logistische Glanzleistung mit Erfolg

 

media-nor31083

Wie in jedem Jahr wurde auch dieses Jahr wieder in der Realschule fleißig gebacken. Bei guter Stimmung trafen sich die Helfereltern an zwei Freitagen (der dritte Freitag ging an die SV mit der Nikolausaktion) um 7 Uhr morgens, um u.a. aus 180 Eiern, 18 kg Margarine, 6 kg Zucker auf 20 Waffeleisen 500 Waffeln zu produzieren. Spätestens am Ende der zweiten Stunde, wenn der Waffelduft durch jede Ritze in die Räume gelang, war bei Schülern und Lehrern der Waffelheißhunger nicht mehr zu bremsen. In weniger als 20 Minuten war von den Waffeln nichts mehr zu sehen.

Diese jährlich wiederkehrende Tradition dient nicht nur dem Wohlbefinden des Magens sondern dient auch einem guten Zweck. In diesem Jahr konnte ein Reingewinn von 406 € erwirtschaftet werden. Wofür das Geld verwendet wird, ist noch nicht entschieden. Allen Beteiligten sagen wir im Namen von Schülern und Eltern ein herzliches Dankeschön! 🙂

Wir können aufrecht gehen, aber manchmal fühlt man sich wie gekrümmt!

image-2.2

Die Schülerinnen und Schüler des katholischen Religionskurses 7 entwickelten anhand der Wundergeschichte „Die Heilung der gekrümmten Frau“ ein Bodenbild. So schrieben sie auf Steine belastende Situationen auf, die einen Menschen innerlich krümmen und legten diese Steine auf den Rücken des Bildes einer gekrümmten Frau. Deutlich wurde ihre Last: Ich fühle mich wie diese gekrümmte Frau, wenn… „ich meinen Ansprüchen nicht genüge, z.B. in der Schule, wenn ich mein gemaltes Bild schlecht finde.“, „wenn mir jemand sagt, dass ich hässlich bin.“, „wenn ein Familienmitglied stirbt“ oder „wenn ich für etwas beschuldigt werde, was ich nicht getan habe.“

Im Anschluss richteten die Schülerinnen und Schüler die gekrümmte Frau mit eigenen, ermutigenden Worten wieder auf. Sie nahmen ihr, mit ihren „eigenen Händen“ ihre Last ab:

„Ich kann jemanden ermutigen. Sagen, dass auch wenn man verloren hat, man ein Gewinner der Erfahrung oder Weiterbildung ist. Ich kann sagen, dass er nicht immer perfekt sein muss. Wenn jemand sagt, du wärest hässlich, ist es egal was andere sagen. Wenn jemand stirbt, auch wenn es schwer ist, er lebt in deinem Herz weiter. Du bist nie alleine, denn Gott ist bei dir.“, „Das Leben geht weiter! Denke nicht andauernd darüber nach, was geschehen ist. Nutze dein Leben und genieße es.“

Weg da, ich will ein Weckmann!

Ganz so wild ging es am 11.11. bei uns natürlich nicht zu, als wir am Montag nicht den Beginn der Karnevalssession gefeiert haben, sondern zum Sankt Martinstag von der SV tolle Weckmänner verkauft wurden. Die bei der Bäckerei Merzenich bestellten Weckmänner waren super lecker, außerdem gab es anstelle der üblichen Pfeife einen fruchtigen Lolli dazu. Wer einen der 250 Stutenmänner ergattert hatte, freute sich darüber und überall sah man im Schulgebäude glückliche Schüler, die ihn genüsslich verspeisten.  (Nadja Lohmann)

weckmänner

12.12.13 ist unterrichtsfrei

[important][/important] Aufgepasst liebe Eltern und liebe Schüler:
Am Donnerstag, den 12.12.13 findet aufgrund einer schulinternen Lehrerfortbildung kein Unterricht statt. Die Fachlehrer werden voraussichtlich an den Tagen davor mehr Hausaufgaben geben, um den Unterrichtsausfall auszugleichen.

Weihnachten doppelt schenken – Förderverein nimmt am Schulengel-Projekt teil

Auch unser Verein der Freunde und Förderer der städtischen Realschule nimmt am Spendenportal und Fundraisingprojekt “Schulengel” teil. Die Idee dieses Projekts ist simpel: Jeder Interneteinkauf, der über die Seite des Schulengels (www.schulengel.de) eingeleitet wird, bringt unserem Förderverein bares Geld, je nach Anbieter bis zu 10 % der Kaufsumme. Den Käufer selber kostet dies keinen Cent mehr, nur drei zusätzliche Mausklicks.

Unsere Bitte an Sie lautet daher:

Schenken Sie Weihnachten doppelt und tätigen Sie Ihre online-Einkäufe über die Schulengel-Seite  www.schulengel.de. 

Mit eingenommenen Geldern können wir neue Unterrichtsprojekte, zusätzliche technische Geräte oder Bänke oder vielleicht eine online-Kommunikationstafel für den Vertretungsplan und andere wichtige Dinge in der Pausenhalle anschaffen:

Die Kinder werden in der nächsten Woche Infomaterial in Papierform über das Projekt erhalten. Wer nicht warten will, kann sich auf der Seite www.schulengel.de/de/ueberuns/info/ auch jetzt schon informieren.

Am Ende bleibt noch zu erwähnen, dass auch nach Weihnachten dieses Projekt weiterläuft! Wir freuen uns über jeden kleinen und großen Betrag, der über diesen Weg zusätzlich eingenommen wird.

Auf der Suche nach der Richtigen!

Für unsere 10er wird es langsam Ernst! Denn in gut drei Monaten müssen sie sich entscheiden, welchen beruflichen oder schulischen Weg sie nach ihrem Abschluss bei uns einschlagen wollen, welche weiterführende Schule dann für sie die Richtige sein wird.

Aus diesem Grund bieten sehr viele Schulen in der Umgebung – egal ob Berufskolleg oder Gymnasium – einen Tag der offenen Tür, Hospitationen oder andere Infoveranstaltungen an. Damit ihr keinen Termin verpasst, findet ihr hier eine Tabelle mit den entsprechenden Daten. Ansonsten schaut bei den Schulen, die euch interessieren, auf deren Homepage nach oder fragt eure Klassen- oder Politiklehrer.

wegweiser-165x300

Es gibt Reis, Baby! Design-Projekt in Mathe

Der 10A wurde am 14.10.13 wieder eine spannende Aufgabe gestellt. Im Matheunterricht bei Frau Horst sollte die Klasse in Gruppen eine ansprechende und auffällige Reisverpackung entwerfen. Einzige Vorgaben: 1 kg Reis und 20% Luft.  Das Problem war es nun, aus den verschiedenen, mathematischen Körpern  – wie z.B. eine Pyramide, ein Zylinder, ein Kegel –  die geeigneteste herauszufinden. Zum Einstieg mussten alle Formen berechnet werden, danach wurde auch schon die Pappe gekauft und es ging los. Mit viel Sorgfalt und Mühe zeichneten, schnitten und klebten die Schüler, in 2er-Teams ihre schönen Figuren zusammen. Alle hatten gute Ideen, wie der spätere Körper auszusehen hatte.  Am Ende kamen viele bunte und besondere Formen heraus. Die Klasse hatte bei dieser Arbeit sehr viel Spaß, denn es war ein schönes und anschauliches Beispiel zu einem aktuellen Unterrichtsthema der Stufe 10. Nun wünschen wir den drei Oberstufen-Klassen viel Glück bei ihrer ersten Mathearbeit in diesem Schuljahr. (Jaqueline Wolter, 10a)

 

DSC_0107

DSC_0130

DSC_0271

DSC_0269

DSC_0264

 

Whats App aus der Flasche

Anhang 1

Auch wenn man sich  heute Nachrichten per sms, whats app und facebook schickt, gibt es immer noch altmodische Möglichkeiten der Kontaktaufnahme!

So wanderte die Klasse 5a zur Wuppersperre, um dort ihre selbst gschriebene und gebastelte Flaschenpost in die Fluten zu werfen. Nun hoffen alle Schüler, dass ihre Flasche möglichst weit schwimmt und einen Empfänger erreicht!

 

Es geht wieder los!

Am Mittwoch, den 04.09.2013 startet das neue Schuljahr in NRW und damit auch an unserer Schule. An diesem Tag gibt es 4 Unterrichtsstunden, die ersten zwei davon bei den Klassenlehrern. An diesem Tag werden die Schulbücher ausgegeben, also bitte genügend Platz in den Taschen mitbringen.

Für alle Neuen gibt es in der Pausenhalle eine Übersicht, wo und in welche Klasse sie kommen.

Bis dahin noch schöne Restferien!