Tag: Physik

Mrz 20 2015

Na dann eben in 11 Jahren!

Alles war perfekt vorbereitet: Jeder Schüler hatte eine Schutzbrille, die Live-Übertragung auf unsere Monitore mittels Teleskop stand.IMG_4338IMG_4341

Doch dann spielte leider das Wetter nicht mit. So blieb uns nur übrig, dieses Spektakel über Beamer oder unsere digitalen Vertretungspläne aus dem Internet zu verfolgen.

Wir konnten die Sonnenfinsternis über das Internet auf dem Vertretungsplanmonitor live verfolgen.

Zwar versammelten wir uns alle im Innenhof und suchten verzweifelt den Himmel ab. Nur für einen kurzen Moment konnten wir das Phänomen in natura durch die dünner gewordene Wolkenschicht betrachten.

So war die Sonnenfinsternis kurzzeitig von unserer Schule aus zu sehen.

Und pünktlich kurze Zeit nach der Finsternis kam die Sonne dann doch raus. So konnte die 7b noch einen Blick durch das Telekop auf die unverdeckte Sonne werfen. Schade! Na denn bis in 11 Jahren 🙂

Die Klasse 7b schaut sich die Sonne mit einem Teleskop und einem Sonnenfilter genauer an.

Die Klasse 7b schaut sich die Sonne mit einem Teleskop und einem Sonnenfilter genauer an.

Mrz 19 2015

Spektakuläres Naturschauspiel am Himmel über Hückeswagen

sonnenfinsrenisAm 20.03.15, also morgen um ca. 9:30 beginnt eine Sonnenfinsternis. Bei uns in Deutschland wird diese zwar nur partiell sein, d.h. nicht komplett bedeckt, aber gegen 10:30 Uhr können wir eine Abdeckung von immerhin 75% bei uns in Hückeswagen sehen. Dazu stellt die RSHW extra Spezial-Sonnenbrille für jeden Schüler zur Verfügung, damit alle von uns gefahrlos und gut geschützt dieses besondere Naturspektakel beobachten können. Dazu wird morgen auch extra die Pause zwischen der 3. und 4. Stunde verschoben. In anderen Schulen müssen die Schüler/innen 10€ für eine Brille bezahlen oder sie dürfen nicht raus, da dort nicht wie bei uns rechtzeitig vorgesorgt wurde.

Diese Naturschauspiel ist sehr selten und das nächste mal findet es im August 2026 statt. Es entsteht dadurch, dass sich der Mond von unserer Sicht aus vor die Sonne schiebt. Eine vollständige Sonnenfinsternis können wir aber erst am 03. September 2081 erleben, wenn die meistens von uns dann rund 80 Jahre alt sein werden. Also dürfen wir uns das Spektakel an diesem Freitag auf keinen Fall entgehen lassen. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter mitspielt.

WARNHINWEIS!!! NICHT OHNE EINE SPEZIAL-SONNENBRILLE IN DIE SONNE GUCKEN!!! ES KÖNNTEN SCHWERE AUGENSCHÄDEN ENTSTEHEN!!!

Deshalb empfiehlt unser Experte Herr Nassenstein:

„Wenn man den Mond am Freitag vor der Sonne erkennen möchte, dann schaut man dort länger hin, als man normalerweise in die Sonne schauen würde. Dies kann schon nach sehr kurzer Zeit zu Schäden im Auge führen, die auch nicht mehr heilen. Auch blinzeln schwächt das starke Licht der Sonne nicht genug ab.

Man darf nur mit den speziellen Sonnenbrillen in die Sonne schauen! Diese filtern 99,999% (!) des Sonnenlichtes. Erst dann kann man schadlos die Sonne anschauen. Normale Sonnenbrillen filtern weit weniger und sind absolut ungeeignet dafür.

Wer mit dem Handy ein Bild machen will, sollte zwei Dinge wissen: erstens könnte die Optik des Handys genauso kaputt gehen, wie ein Auge. Zweitens wird man auf dem Bild nicht mehr als einen winzigen Fleck sehen. Eine solche Aufnahme ist also das Risiko nicht wert.

Auf keinen Fall sollte man eine richtige Kamera ohne fest sitzenden Sonnenfilter nutzen. Das würde den Effekt noch verstärken und man wäre sofort blind, wenn man durch den Sucher der Kamera schaut. Genauso darf man auf keinen Fall ein Fernglas oder ein Teleskop ohne fest und sicher sitzende Filter benutzen: wenn der Filter, die meistens aus Pappe und spezieller Sonnenfilterfolie selbstgebastelt sind, durch einen Windstoss oder einen Rempler abfallen, hat das Licht der Sonne im Auge schon Schaden verursacht, bevor man überhaupt blinzeln kann.

Zu jeder Sonnenfinsternis haben Notaufnahmen mit solchen „Experten“ zu tun, die die Sonne hoffnungslos unterschätzt haben. Also: Brille aufziehen und nur mit Brille nach oben schauen!!

Bilder versuche ich mit meinem Teleskop vom Schulhof aus zu machen. Diese erscheinen dann auf der Homepage der Schule für jeden zum Herunterladen. Hoffen wir auf einen wolkenlosen Himmel!“