Thorsten Schmalt

Author's posts

Elternbrief unserer Schulministerin

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

beigefügten Brief unserer Ministerin leite ich Ihnen allen sehr gerne weiter:

Ministerium für
Schule und Bildung
des Landes Nordrhein-Westfalen
Die Ministerin
27. März 2020

Liebe Eltern,
die aktuelle Situation stellt uns alle vor große und noch nie da gewesene
Herausforderungen – gerade auch Familien mit Kindern. Alle Menschen
in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, soziale Kontakte soweit wie
möglich zu reduzieren. Infektionsketten, die zu einer weiteren, schnellen
Verbreitung des Corona-Virus führen können, müssen unterbrochen
werden. Im öffentlichen Raum dürfen nicht mehr als zwei Personen
zusammen unterwegs sein, Ausnahmen gelten nur für die eigene
Familie. Die Einstellung des regulären Schulbetriebes, die Beschränkung
der Freizeitmöglichkeiten und der Bewegungsfreiheit sind besonders für
Kinder und Jugendliche große Einschnitte. Sie verbringen nun viel Zeit
zu Hause, ohne die gewohnten Strukturen, Abläufe und
Beschäftigungsmöglichkeiten.

In den Schulen findet derzeit nur eine Notbetreuung statt, die seit dem
23.03.2020 auch am Wochenende und in den Osterferien geöffnet
bleiben wird. Diese Notbetreuung steht für Kinder bereit, deren Eltern in
Bereichen der so genannten „kritischen Infrastruktur“ arbeiten. Dazu ist
eine Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers nötig.

In der Notbetreuung werden Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 in
kleinen Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern und anderem
pädagogischen Personal im Landesdienst der eigenen Schule sowie
vom Personal des Ganztagsträgers betreut. In der Notbetreuung findet
kein Unterricht statt, sondern werden andere Angebote zur
Beschäftigung, nach Möglichkeit auch zur Bewegung der Schülerinnen
und Schüler unterbreitet.

Die Notbetreuung ist wichtig, damit Ärztinnen und Ärzte,
Krankenschwestern und Krankenpfleger, Personal in der Altenpflege,
Lebensmittel-Verkäuferinnen und Verkäufer und andere wichtige
Berufsgruppen weiterhin ihrer Arbeit im Interesse der gesamten
Gesellschaft nachgehen können.

Ich möchte Sie herzlich bitten, mit diesen Regelungen bewusst und
verantwortungsvoll umzugehen. Diesen Appell richte ich auch an alle
Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Wo immer es geht, sollte es Eltern
ermöglicht werden, von zu Hause aus zu arbeiten, damit die Kolleginnen
und Kollegen in der Notbetreuung nicht überfordert werden. Bitte achten
Sie strengstens darauf, dass Ihre Kinder außerhalb der Notbetreuung
keine weiteren Kontakte über den eigenen Haushalt hinaus haben. Auch
für das Angebot der Notbetreuung gilt: Je effektiver wir Infektionsketten
unterbrechen können, desto besser ist es.

Die Organisation der Notbetreuung stellt auch unsere Schulen vor
organisatorische Herausforderungen. Alle Kinder und Jugendlichen, alle
Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal, alle Mitarbeiterinnen
und Mitarbeiter der Ganztagsträger sollen in der Notbetreuung sichere
Bedingungen vorfinden, damit es auch hier möglichst nicht zu weiteren
Ansteckungen kommt. Auch deshalb ist ein verantwortungsvoller
Umgang mit der Nutzung dieses Angebotes nötig.

Die Schulträger werden die erforderlichen Hygienemaßnahmen
ergreifen. Die genutzten Schulräume werden regelmäßig gereinigt.

Ich bin den Lehrkräften und dem Personal der Ganztagsträger und der
Betreuungsangebote für den großen Einsatz sehr dankbar!

Und auch Ihnen, liebe Eltern, möchte ich für Ihre Flexibilität und Ihre
Bereitschaft, sich auf die für Sie oftmals schwierige Situation
einzustellen, herzlich danken. Und ich möchte Sie auch um Ihr
Verständnis bitten, dass wir Maßnahmen und Regelungen ständig prüfen
und anpassen müssen. Diese besondere Situation fordert uns alle
heraus und wir werden sie nur gemeinsam bewältigen. Wir brauchen
Vernunft, Solidarität und Gemeinschaftssinn, um diese Situation zu
meistern.

Gespräche in der Familie, gegenseitiges Verständnis für die Sorgen und
Nöte der Familienmitglieder können helfen, diese Ausnahmesituation
zusammen zu bewältigen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute! Bleiben Sie gesund!
Ihre
Yvonne Gebauer

Aktuelle Informationen am 26.03.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

angesichts der bekannten Pandemie und den daraus resultierenden Auswirkungen habe ich einige neue Informationen für Sie alle:

  1. Es werden in diesem Schuljahr keine „blauen Briefe“ verschickt werden. Dennoch gelten alle Minderleistungen (Noten „mangelhaft“ und „ungenügend“) vom Halbjahreszeugnis (31.01.2020) auch weiterhin als versetzungswirksam, sofern die Leistungen im zweiten Halbjahr nicht verbessert werden konnten. Gemeint ist damit lediglich, dass diese Noten quasi den „blauen Briefen“ entsprechen. Wirksam wird das aber nur für den Fall, dass die Zeugnisnoten im Sommer erneut „mangelhaft“ oder „ungenügend“ sein sollten. Das steht selbstverständlich im Augenblick nicht fest! Ganz im Geiste unserer Schule wird es keine unzumutbaren Härten geben. Wann und wie wieder Leistungen im regulären Schulbetrieb erbracht werden können, steht noch nicht fest.
  2. Leider müssen alle Klassenfahrten und Exkursionen bis zum Schuljahresende abgesagt werden. Das betrifft die Fahrten der Klassen 5, die Knigge Kurse der Klassen 9, das Sommerfest, die geplanten Firmenbesuche, das Sportfest und die Wandertage in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien. Selbstverständlich werden die Fahrten der Klassen 5 im kommenden Schuljahr nachgeholt!
  3. Informationen zum Betriebspraktikum der Klassen 9 und zu den Abschlussprüfungen der Klassen 10 sowie den Abschlussfeierlichkeiten werde ich an dieser Stelle veröffentlichen, sobald es Informationen das Ministeriums dazu gibt.

An dieser Stelle darf ich ein ganz großes Lob an alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern aussprechen. Seit nunmehr fast zwei Wochen bieten wir digital Arbeits- und Übungsmaterial an. Wir sind sehr stolz auf euch alle! Das Material wird sehr gut genutzt, bearbeitet und an die Leherinnen und Lehrer zurück geschickt. Das ist spitze! Da dieses „System Schule“ auch für uns völlig neu ist, würden wir uns über ein Feedback sehr freuen.

Anmerkungen und Anregungen sehr gerne an:  schmalt@rshw.de

Unsere Schule bleibt auch weiterhin telefonisch oder per Mail erreichbar.

Bitte bleiben Sie alle gesund und schauen Sie regelmäßig auf dieser Homepage vorbei!

Herzliche Grüße

Thorsten Schmalt

 

Vorrübergehende Schließung der Realschule Hückeswagen

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

basierend auf dem Beschluss der Landesregierung NRW von heute Mittag, wird der reguläre Unterrichtsbetrieb an der Realschule Hückeswagen bis einschließlich 19.04.2020 ab sofort eingestellt. Damit Sie sich auf diese neue Situation einstellen können, können Sie Ihr Kind bei unabdingbarem Bedarf am kommenden Montag und Dienstag regulär zur Schule schicken. Zumindest am Montag, den 16.03.2020 fahren alle Schulbusse planmäßig.

In der Zeit vom 18.03.2020 bis zum 03.04.2020 stellen wir eine Notbetreuung während der regulären Öffnungszeiten der Schule (Mo. bis Fr. 07.45 Uhr bis 13.30 Uhr) vorrangig für Kinder aller Eltern bereit, die in Berufsfeldern tätig sind, welche zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens von enormer Bedeutung sind. Gemeint sind damit Eltern die in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, bei Polizei, bei Feuerwehr, in Arztpraxen oder sonstigen Einrichtungen des Gesundheitswesens tätig sind.

Um die potentielle Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten bzw. auszuschließen, gilt diese Regelung zunächst nur für Kinder der Klasse 5 bis 7. In einzelnen Ausnahmefällen, bei denen schriftlich nachgewiesen werden kann, dass es nicht möglich ist, die Betreuung älterer Kinder (Klassen 8-10) eigenständig sicherzustellen, können individuelle Regelungen nach Rücksprache mit mir getroffen werden. Die Mensa und der Getränkeverkauf beim Hausmeister bleiben bis zum 19.04.2020 geschlossen und die Betreuung der Kinder endet täglich um 13.15 Uhr.

Zur besseren Planung der Betreuung bitte ich ganz herzlich darum, bis Sonntag, den 15.03.2020 per Mail mitzuteilen, ob Sie Betreuung für Ihr Kind benötigen. Bitte geben Sie den vollständigen Namen und die Klasse Ihres Kindes an.

Bitte ausschließlich an schmalt@rshw.de

Selbstverständlich entfällt der zweite Berufsfelderkundungstag für die Klassen 8 am 01.04.2020! Informationen zu den Abschlussprüfungen der Klassen 10 erhalten die Eltern und Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 in den nächsten Tagen.

Obwohl ab Montag der Unterricht an unserer Schule ruht, bedeutet das nicht, dass für Ihr Kind nun vorgezogene Ferien begonnen haben! Es ist unabdingbar, dass Ihr Kind bis zum 03.04.2020 täglich entsprechend den Vorgaben des Schulgesetzes Aufgaben bearbeitet und danach übt. Dazu werden wir ab Mittwoch, den 18.03.2020 eine digitale Plattform in Google education aktivieren. Ihr Kind ist dort bereits registriert und es ist im Besitz eines gültigen Passwortes! Der Zugang erfolgt immer über folgende Adresse: post.rshw.de

Nach einloggen auf der Seite erklärt sich der weitere Weg von selbst. Eltern von Kindern der Klassen 5 und 6 sollten Ihrem Kind vielleicht beim ersten Mal helfen die Seite zu finden und dann, nach dem einloggen, die richtige Klassengruppe. Herzlichen Dank dafür!

Eine ganz wichtige Bitte: sollte es bei Ihrem Kind oder Ihnen bis zum 19.04.2020 zum Nachweis einer Infektion mit COVID-19 kommen bitte ich unbedingt um Information darüber, damit dann schnellstens Mitschülerinnen und Mitschüler bzw. Lehrkräfte ebenfalls getestet werden können. Diese Maßnahme soll dabei helfen einerseits eine weitere Ausbreitung eindämmen zu können und andererseits könnten evtl. Infizierte schnell medizinisch behandelt werden. Absolute Vertraulichkeit ist selbstverständlich.

Bitte schauen Sie ab sofort regelmäßig auf die Homepage der Schule. Wir werden dort bei Bedarf aktuelle Informationen veröffentlichen: https://rshw.de

Zusätzliche Informationen finden Sie außerdem unter folgendem Link: https://www.schulministerium.nrw.de

Bitte bleiben Sie alle gesund!

Rückfragen oder spezielle Anliegen bitte per Mail an schmalt@rshw.de

Herzliche Grüße

Thorsten Schmalt

Freitag, 15. Juni: Sommerfest 2018

Am 15.6.2018 ab 16 Uhr findet das Sommerfest 2018 an der Realschule Hückeswagen statt. Mit Hotdogs, kühlen Getränken, Zuckerwatte, Hüpfburg, Grill, Orchester, Kinderschminken und vielen Überraschungen!

Auch dieses Jahr findet unser allseits beliebtes Sommerfest statt. Doch etwas Gravierendes hat sich geändert, denn dieses Mal feiern wir zu einem deutlich früheren Zeitpunkt, nämlich bereits am 15. Juni.

Denn eigentlich fanden es alle schade, dass das Sommerfest nicht wirklich vollständig besetzt war, da in den letzten Jahren die Orchester des 9. und 10. Schuljahres nicht mitspielten. Zu diesem recht späten Zeitpunkt befanden sich die 9-Klässler in ihrem Praktikum und die 10-Klässler hatten die Schule bereits verlassen. Doch nun werden alle Orchester mitspielen können!

Dies führt zu einer erfreulichen Erweiterung des Programms, also kommt vorbei, denn darüber hinaus wird noch wesentlich mehr geboten!

L. Ewald

Saubere Stadt 2018

Die Teilnahme an der Aktion „Saubere Stadt“ ist für unsere Schülerinnen und Schüler selbstverständlich. Heute haben die Klassen 5a und 5c mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Dörpfeld und Frau Wirth unser Schulgelände, das Brunsbachtal und die Beethoven Straße von wildem Müll befreit. Traditionell war wieder einmal ein Autorad mit von der Partie. „Highlights“ waren in diesem Jahr eine Rolle Stacheldraht und eine Packung Unterhosen.

Wir hoffen sehr, dass wir viele Hückeswagenerinnen und Hückeswagener aktivieren können, morgen nach dem Frühstück an eine der Sammelstellen zu gehen und mitzuhelfen, die Schloss-Stadt auf den Frühling vorzubereiten.

Neue Soundanlage dank Spende

Dank einer großzügigen Spende der BEW an unsere Schule konnten wir endlich den Wunsch der Fachschaft Sport erfüllen und eine neue Musikanlage für die Sporthallen anschaffen.soundanlage

Besuch der Klassen 9 im Landtag NRW

Am Montag, den 15.12.2014 besuchte die Jgst. 9 der Realschule Hückeswagen auf Einladung ihres ehemaligen Schülers Peter Biesenbach den Landtag NRW in Düsseldorf. Nach einem gemeinsamen Frühstück konnten sich die Schülerinnen und Schüler im großen Plenarsaal mit Hilfe des echt gelungenen Besucherprogramms für Jugendliche wie echte Abgeordnete fühlen.

Die Positionen des Landtagspräsidenten, der Regierungsmannschaft und der Fraktionen wurden mit Schülerinnen und Schülern besetzt und ein Verfahren zur Entstehung eines Gesetzes „durchgespielt“. Thema war diesmal: sollte Wahlrecht ab Geburt bestehen? Im Deutsch- und Politikunterricht wurde zuvor intensiv das Thema Debatten in unserem parlamentarischen System erarbeitet. Alle Schülerinnen und Schüler möchten sich ganz herzlich bei Herrn Biesenbach für die Einladung nach Düsseldorf bedanken.

Abschlussklasse 2014

Eine kleine Nachlese zur Abschlussklasse 2014:

Bergische Morgenpost vom 19. Juni:abschluss14 Bergische Morgenpost vom 21. Juni:abschluss14_2

Saubere Stadt 2014

Dieses Foto zeigt die Ausbeute der diesjährigen Müllsammel-Aktion. Ca. 60 Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b waren 1,5 Stunden unterwegs um 14 prall gefüllte Säcke und die üblichen „Sensationsfunde“ (siehe Foto) zusammenzutragen.

14 Säcke Müll fanden die Kinder auf den Straßen von Hückeswagen

14 Säcke Müll fanden die Kinder auf den Straßen von Hückeswagen

Wir hoffen, dass wir auch in diesem Jahr als Vorreiter möglichst viele Erwachsene dazu bewegen können, ihre schöne Stadt Hückeswagen am Samstag ordentlich sauber zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

Knigge-Kurs für die Jahrgangsstufe 9

Am 15.05.2013 fand der erste Knigge-Kurs für unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 in Kooperation mit der Sparkasse Radevormwald-Hückeswagen und dem Restaurant Haus Kleineichen statt. Gutes uns sicheres Auftreten in der Berufswelt sowie im Privatleben sind Voraussetzung für ein erfolgreiches Leben. Wir sind der Sparkasse und Haus Kleineichen sehr dankbar, dass diese Kurse möglich sind. Detailliertere Informationen zum Ablauf und den Zielen kann man den Zeitungsberichten entnehmen.

RGA Artikel vom 16.05.

Artikel der Rheinischen Post

Artikel der Rheinischen Post

Load more